29,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Das Netz ist eine Brutstätte für mediale Phänomene wie etwa digitale Realitäten, Avatars, Memes, Selfies, Transmedia Storytelling, Shitstorms, Gamification, Ultra Fandom, Big Data oder hybride Medienformen, die direkten Einfluss auf Gesellschaft, Kultur und Wirtschaft haben. Doch welche Auswirkungen hat die Netzkultur auf unsere tagtägliche Wahrnehmung von Kommunikation, Arbeitsbedingungen, sozialen Beziehungen, Konsumprodukten und ästhetischen Entwürfen? Dieser Band versammelt grundlegende Annäherungen an die medialen Ausformungen digitaler Kulturen und ermöglicht Studierenden und Lehrenden -…mehr

Produktbeschreibung
Das Netz ist eine Brutstätte für mediale Phänomene wie etwa digitale Realitäten, Avatars, Memes, Selfies, Transmedia Storytelling, Shitstorms, Gamification, Ultra Fandom, Big Data oder hybride Medienformen, die direkten Einfluss auf Gesellschaft, Kultur und Wirtschaft haben. Doch welche Auswirkungen hat die Netzkultur auf unsere tagtägliche Wahrnehmung von Kommunikation, Arbeitsbedingungen, sozialen Beziehungen, Konsumprodukten und ästhetischen Entwürfen? Dieser Band versammelt grundlegende Annäherungen an die medialen Ausformungen digitaler Kulturen und ermöglicht Studierenden und Lehrenden - aber auch Praktiker_innen - verschiedener Disziplinen, diese zu überdenken, weiterzuspinnen und zu hinterfragen.
Mit Beiträgen u.a. von Henry Jenkins, Ramón Reichert, Judith Ackermann, Jan-Hinrik Schmidt, Stephan Sonnenburg und Roman Rackwitz.
  • Produktdetails
  • Digitale Gesellschaft Bd.5
  • Verlag: Transcript
  • Aufl.
  • Seitenzahl: 299
  • Erscheinungstermin: Mai 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 226mm x 146mm x 22mm
  • Gewicht: 468g
  • ISBN-13: 9783837629071
  • ISBN-10: 3837629074
  • Artikelnr.: 41554831
Autorenporträt
Christian Stiegler (Dr. phil.) ist Professor für Medienmanagement, Consumer Culture und New Media an der Karlshochschule International University, Karlsruhe. Patrick Breitenbach lehrt »New Media Culture« und »Media Creation« an der Karlshochschule International University, Karlsruhe. Thomas Zorbach ist Inhaber der Agentur vm-people in Berlin und lehrt an der Karlshochschule International University, Karlsruhe.
Rezensionen
"Als einführendes Werk in die New Media Culture [...] ist dieses Werk gelungen. Die klare Struktur der Beiträge eröffnet den Leser/innen einen guten Überblick. Die Texte des Buches sind leicht verständlich und bieten eine Einführung in aktuelle Phänomenfelder der Medienkultur. Insgesamt gelingt es den Autor/innen, die Theorie-Praxis-Verschränkung der gegenwärtigen 'New Media Culture' produktiv zu thematisieren und aufzubrechen." Tine Nowak/Marco Wolf, www.socialnet.de, 25.11.2015 "Dieser [Grundstein] liefert sowohl Studierenden und Lehrenden der Kultur- und Medienwissenschaften als auch Praktikerinnen und Praktikern wertvolle Erkenntnisse, sich mit diesen Phänomenen (weiter) auseinanderzusetzen und im praktischen Diskurs mit den sogenannten Digital Natives zu erörtern." Günther Anfang, merz, 59/5 (2015) "Ein Lehrbuch, aber von Interesse für alle, die am sozial-, medien-, kulturwissenschaftlichen Diskurs zum Internet teilnehmen. Die Beiträge geben einen guten Einstieg in die diversen Phänomene." Klaus Janowitz, Netnographie & Co, 27.05.2015 Besprochen in: MEDIENwissenschaft, 1 (2017), Tim Glaser