15,95 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 2, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Seminar für Deutsche Literatur und Sprache), Veranstaltung: Seminar zur Einführung in die Sprachwissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Da es sich hierbei um eine Übersicht über die Dialekte handelt, verfolge ich nicht nur eine einzelne Fragestellung, sondern behandele drei verschiedene Bereiche; angefangen mit der Definition der Dialekte. In diesem Teil werde ich den Dialekt mit anderen Sprachformen vergleichen, um herauszufinden, was diesen eigentlich…mehr

Produktbeschreibung
Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, Note: 2, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Seminar für Deutsche Literatur und Sprache), Veranstaltung: Seminar zur Einführung in die Sprachwissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: Da es sich hierbei um eine Übersicht über die Dialekte handelt, verfolge ich nicht nur eine einzelne Fragestellung, sondern behandele drei verschiedene Bereiche; angefangen mit der Definition der Dialekte. In diesem Teil werde ich den Dialekt mit anderen Sprachformen vergleichen, um herauszufinden, was diesen eigentlich auszeichnet gegenüber der Einheitssprache und der Umgangssprache. Auf einzelne Dialekte gehe ich hierbei allerdings nicht ein. Die deutsche Standardsprache verändert sich von Jahr zu Jahr; von einigen wird dies begrüßt, von anderen wiederum verteufelt. Ich möchte mir in dieser Arbeit die Frage stellen, ob die Dialekte ebenso veränderbar sind oder nicht, wobei auch dieser Teil ohne konkrete Beispiele wird auskommen müssen. Vielmehr versuche ich, allgemeine Ursachen herauszuarbeiten, die zu einer Veränderung der Dialekte geführt haben könnten. Im dritten Teil geht es mir darum, einige allgemeingültige Aussagen über die soziale Verbreitung des Dialektsprechens zu treffen; also: wer spricht Dialekt und warum? Hierzu werde ich mich auf mehrere empirische Studien zur Dialektverbreitung stützen.