Des Knaben Wunderhorn
9,50 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Aus dem mit Rubinen, Perlen und feinsten Glocken besetzten "Wunderhorn" dieser bedeutendsten deutschen Liedersammlung ertönen zauberhafte Verse für alle Lebenslagen: Tanz- und Trink-, Soldaten- und Kinderlieder, Trauriges und Triumphierendes, Gedichte zum Abend und Abschied ebenso wie über Frühling, Winter und Weihnacht - und natürlich auch über die Liebe. "Von Rechts wegen sollte dieses Büchlein in jedem Hause, wo frische Menschen wohnen, am Fenster, unterm Spiegel, oder wo sonst Gesang- und Kochbücher zu liegen pflegen, zu finden sein" (Johann Wolfgang von Goethe).
Mit dem Werkbeitrag aus
…mehr

Produktbeschreibung
Aus dem mit Rubinen, Perlen und feinsten Glocken besetzten "Wunderhorn" dieser bedeutendsten deutschen Liedersammlung ertönen zauberhafte Verse für alle Lebenslagen: Tanz- und Trink-, Soldaten- und Kinderlieder, Trauriges und Triumphierendes, Gedichte zum Abend und Abschied ebenso wie über Frühling, Winter und Weihnacht - und natürlich auch über die Liebe. "Von Rechts wegen sollte dieses Büchlein in jedem Hause, wo frische Menschen wohnen, am Fenster, unterm Spiegel, oder wo sonst Gesang- und Kochbücher zu liegen pflegen, zu finden sein" (Johann Wolfgang von Goethe).

Mit dem Werkbeitrag aus Kindlers Literatur Lexikon.

Mit Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK.
  • Produktdetails
  • Fischer Taschenbücher Bd.90328
  • Verlag: Fischer Taschenbuch
  • Seitenzahl: 1264
  • Erscheinungstermin: März 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 194mm x 125mm x 41mm
  • Gewicht: 760g
  • ISBN-13: 9783596903283
  • ISBN-10: 3596903289
  • Artikelnr.: 29908695
Autorenporträt
Carl Joachim Friedrich Ludwig Achim von Arnim, Sohn einer preußischen Adelsfamilie, wurde am 26. Januar 1781 in Berlin geboren. Neben Clemens Brentano gilt er als Hauptvertreter der "Heidelberger Romantik". Nach einem Studium der Rechtswissenschaften in Halle an der Saale und der Mathematik in Göttingen brach Achim von Arnim mit seinem Bruder zu einer Bildungsreise durch Europa auf. Gemeinsam mit Brentano, dessen Schwester Bettina er 1811 heiratete, gab der Autor 1806-1808 die Volksliedsammlung "Des Knaben Wunderhorn" heraus. Die zahlreichen Dramen, Prosawerke, journalistischen Arbeiten und Gedichte, die er hinterließ, gelten als bedeutende Werke der deutschen Romantik. Achim von Arnim starb am 21. Januar 1831 auf Schloss Wiepersdorf, im Kreis Jüterbog.

Clemens Brentano, geb. 1778 in Ehrenbreitstein bei Koblenz, gest. 1842 in Aschaffenburg, brach nach seiner Schulzeit am Koblenzer Jesuitengymnasium und dem Mannheimer Philanthropin mehrere Versuche einer bürgerlichen Berufsausbildung ab. Nach dem Tod der Eltern besuchte er die Universitäten in Jena und Göttingen, blieb jedoch ohne Abschluss. Ihn verband eine intensive Freundschaft mit A. v. Arnim und anderen romantischen Schriftstellern und Wissenschaftlern. Clemens Brentano gehört zu den bedeutendsten deutschen Schriftstellern der Romantik. Er starb im Jahr 1842 in Aschaffenburg.