Relativsatzstrategien im Alemannischen - Bräuning, Iris
88,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Im Gegensatz zu Standardsprachen verfügen Dialekte selten über ein niedergeschriebenes Regelwerk, eine Grammatik. Dabei sind Dialekte nicht weniger "grammatisch". Die Erforschung von Dialekten, also genetisch eng miteinander verwandten Sprachen, ihren lautlichen, lexikalischen und grammatischen Unterschieden zueinander, liefert aber wichtige Erkenntnisse über das "System Sprache". Untersucht werden diese Unterschiede im Vergleich zur Standardsprache und innerhalb der Varianten eines Sprachraums. Auch historische Sprachstufen werden in die Datenerhebung und Analyse miteinbezogen. Die…mehr

Produktbeschreibung
Im Gegensatz zu Standardsprachen verfügen Dialekte selten über ein niedergeschriebenes Regelwerk, eine Grammatik. Dabei sind Dialekte nicht weniger "grammatisch". Die Erforschung von Dialekten, also genetisch eng miteinander verwandten Sprachen, ihren lautlichen, lexikalischen und grammatischen Unterschieden zueinander, liefert aber wichtige Erkenntnisse über das "System Sprache". Untersucht werden diese Unterschiede im Vergleich zur Standardsprache und innerhalb der Varianten eines Sprachraums. Auch historische Sprachstufen werden in die Datenerhebung und Analyse miteinbezogen. Die vorliegende Studie befasst sich mit dem grammatischen System, der Syntax des Alemannischen. Basierend auf einer standardisierten Datenerhebung, durch Befragung von Dialektsprecherinnen in der deutschsprachigen Schweiz, in Vorarlberg (Österreich), im Elsass (Frankreich) und den alemannischen Sprachgebieten in Baden-Württemberg werden gezielt die grammatischen Unterschiede von Relativsätzen zunächst systematisch erfasst und anschließend analytisch untersucht.
  • Produktdetails
  • Tübinger Beiträge zur Linguistik (TBL) 570
  • Verlag: Narr
  • Artikelnr. des Verlages: 18356
  • 1. Auflage
  • Seitenzahl: 372
  • Erscheinungstermin: 30. September 2020
  • Deutsch
  • Abmessung: 218mm x 151mm x 28mm
  • Gewicht: 572g
  • ISBN-13: 9783823383567
  • ISBN-10: 3823383566
  • Artikelnr.: 57954612
Autorenporträt
Iris Bräuning hat an der Universität Konstanz theoretische Sprachwissenschaft (BA) und Germanistische Linguistik (MA) studiert. Sie war wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Forschungsprojekt "Syntax des Alemannischen" an der Universität Konstanz und hat 2018 zum Thema "Relativsatzstrategien im Alemannischen" promoviert.
Inhaltsangabe
1 Relativsatzstrategien im Alemannischen1.1 Das Alemannische 1.2 Die Vorhersagen der Zugänglichkeitshierarchie/Noun Phrase AccessibilityHierachy 1.3 Relativsatzstrategien in anderen (europäischen) Sprachen 1.4 Relativsätze in den Varietäten des Alemannischen 1.5 Die Strategien 1.6 Die Partikel wo 1.7 Syntax der Partikelstrategie mit wo - Bisherige Ansätze1.8 Syntax der Relativsätze 1.9 Zusammenfassung/Ausblick 2 Datenerhebung: Eine systematische Befragung von Dialektsprechern imAlemannischen 552.1 SynAlm: Die Methodik der Datenerhebung 2.2 Variablen der Datenerhebung 2.3 Fragebogendesign 2.4 Dokumentation der Datenauswertung 2.5 Relativsatzeinleiter im Alemannischen 2.6 Die Relativsatzstrategien 2.7 Freie Wahl des Relativsatzeinleiters 2.8 Distribution Relativpronomen oder Partikel bei Unterscheidung appositiv/restriktiv 2.9 Distribution Relativpronomen oder Partikel bei Variation am externenDeterminierer 2.10 Operatoren, Personalpronomen und abstrakte DPs als Kopfnomen 2.11 Relativsätze mit resumptiven Pronomen 3 Typologie der Relativsatzstrategien des Alemannischen 1093.1 Relativierung von SU- und DO-Positionen 3.2 Relativierung von obliquen Positionen 3.3 Die Partikelstrategie 3.4 Strategie mit d-Relativpronomen 3.5 Die d+w-Strategie 3.6 Resumptivpronomen 3.7 Pronominaladverbien 3.8 Primär- und Sekundärstrategien im Alemannischen 3.9 Kasus im Alemannischen 3.10 Zur Rolle der Resumptivpronomen3.11 Zusammenfassung 3.12 Weitere Relativsatzeinleiter im Alemannischen3.13 Variation und Wandel im Paradigma der Relativsatzeinleiter 4 Syntax alemannischer Relativsatzstrategien 4.1 Die Unterscheidung appositiv/restriktiv 4.2 Die Unterscheidung appositiv/restriktiv in alemannischen Relativsätzen4.3 Deskriptive Relativsätze4.4 Lokalitätse_ekte im Alemannischen 4.5 Bindung und Rekonstruktion im Alemannischen 4.6 Diskussion4.7 HIA oder HEA im Alemannischen - Was wird bewegt? 4.8 Zusammenfassung 5 Variation als Partieller Spell-Out - ein neuer Ansatz 2395.1 Syntaktischer Status der Partikel wo 5.2 Die Analyse 5.3 Partieller Spell-Out: Der Ansatz von Hladnik (2015) 5.4 Zur Syntax von d-Wörtern 5.5 Konsequenzen aus Wiltschko (1998) für die Syntax und Semantik vonRelativpronomen 5.6 Partieller Spell-Out im Alemannischen - Die Analyse im Detail 5.7 Variation und Optionalität in der Syntax des Alemannischen6 Schlussfolgerungen