Aus der Werkstatt Diebold Laubers
133,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Diebold Lauberâ??s workshop in Hagenau produced hand-written illustrated texts in the first half of the 15th century. Up to now they have been studied mainly in relation to their serial production. They are thought to be â??nicely paintedâ? but with the wording largely copied with little consideration of its content. The studies in this collection are therefore concerned not only with the relationship between text and picture but primarily with the quality of the text and the editorial task of the â??thoughtful scribeâ? which has as yet been very inadequately researched.
húbsch gemalt
…mehr

Produktbeschreibung
Diebold Lauberâ??s workshop in Hagenau produced hand-written illustrated texts in the first half of the 15th century. Up to now they have been studied mainly in relation to their serial production. They are thought to be â??nicely paintedâ? but with the wording largely copied with little consideration of its content. The studies in this collection are therefore concerned not only with the relationship between text and picture but primarily with the quality of the text and the editorial task of the â??thoughtful scribeâ? which has as yet been very inadequately researched.
húbsch gemalt schlecht geschrieben : so oder ähnlich lautet das Urteil von Kunsthistorikern und Germanisten, wenn sie sich mit Handschriften aus der seriellen Produktion elsässischer Werkstätten eingangs des 15. Jahrhunderts befassen. Da wir indes nicht wenige Werke der höfischen Dichtung ausschließlich aus Handschriften der Werkstatt des Hagenauer Unternehmers Diebold Lauber kennen, hat das Urteil weitreichende Folgen auch für jene Texte, die zwar anderweitig überliefert sind, doch in den Lauberhandschriften einen Text ganz eigener Prägung aufweisen. Die Beiträge des vorliegenden Sammelbandes fokussieren daher erstmals die textliche Qualität ausgewählter Lauberhandschriften und fragen dabei nicht zuletzt nach der redaktionellen Verantwortlichkeit des fürsorglichen Skriptoriums etwa für den Genfer Edelstein , den Wiener Parzival , den Münchener Alexander , den Heidelberger Flore und Blanscheflur , für Der werlt louf , den Sleht weg zuo dem himelrich und viele andere mehr.
  • Produktdetails
  • Kulturtopographie des alemannischen Raums 3
  • Verlag: De Gruyter
  • Erscheinungstermin: 15. März 2012
  • Deutsch
  • Abmessung: 246mm x 175mm x 27mm
  • Gewicht: 798g
  • ISBN-13: 9783110262063
  • ISBN-10: 3110262061
  • Artikelnr.: 33919912
Autorenporträt
Christoph Fasbender, TU Chemnitz.
Rezensionen
"Der Band überzeugt sowohl hinsichtlich seiner Einzelstudien als auch im Gesamtkonzept."
Monika Studer in: www.literaturkritik.de