Das Wirtshaus im Spessart - Hauff, Wilhelm
7,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Wilhelm Hauffs 1826 entstandene Erzählung um einen nächtlichen Überfall auf ein einsam im Wald gelegenes Gasthaus voller fragwürdiger Gestalten ein Abenteuer um die Entführung und ritterliche Errettung einer Gräfin wurde vor allem durch den 1957 gedrehten gleichnamigen Film mit Liselotte Pulver einem breiten Publikum bekannt. Die Geschichte voller Räuberromantik ist ein Klassiker, der für die vorliegende Neuausgabe von der Fotografin Doris Schneider mit stimmungsvollen Aufnahmen reich bebildert wurde. Die ursprünglich in die Rahmenhandlung vom Wirtshaus im Spessart eingebetteten vier Märchen sind in dieser Ausgabe nicht mit enthalten.…mehr

Produktbeschreibung
Wilhelm Hauffs 1826 entstandene Erzählung um einen nächtlichen Überfall auf ein einsam im Wald gelegenes Gasthaus voller fragwürdiger Gestalten ein Abenteuer um die Entführung und ritterliche Errettung einer Gräfin wurde vor allem durch den 1957 gedrehten gleichnamigen Film mit Liselotte Pulver einem breiten Publikum bekannt. Die Geschichte voller Räuberromantik ist ein Klassiker, der für die vorliegende Neuausgabe von der Fotografin Doris Schneider mit stimmungsvollen Aufnahmen reich bebildert wurde.
Die ursprünglich in die Rahmenhandlung vom Wirtshaus im Spessart eingebetteten vier Märchen sind in dieser Ausgabe nicht mit enthalten.
  • Produktdetails
  • Verlag: Husum
  • Seitenzahl: 96
  • Erscheinungstermin: 16. Juni 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 147mm x 146mm x 10mm
  • Gewicht: 158g
  • ISBN-13: 9783898767309
  • ISBN-10: 3898767302
  • Artikelnr.: 41046877
Autorenporträt
Doris Schneider, 49 Jahre, von 1968 bis 1978, Kinder- und Jugendarbeit, z.T. mit Schwer-kranken an der Uni Klinik Marburg. 1980 Einstieg in die Erwachsenenbildung und nunmehr 17 Jahre therapeutische, supervisorische und beratende Tätigkeit mit Einzelnen, Gruppen, Familien, Betrieben und sozialen Einrichtungen. 6 Jahre Suchttherapeutin an der Klinik Landhaus Sonnenberg im Odenwald.

Wilhelm Hauff wurde am 29. November 1802 in Stuttgart geboren. Er studierte Theologie und Philosophie in Tübingen und arbeitete später als Hauslehrer. Nach Reisen durch Frankreich, die Niederlande und Norddeutschland wurde Hauff Redakteur des "Cottaschen Morgenblattes". Er veröffentlichte Romane und Novellen, bis heute bekannt ist er jedoch durch seine Märchen. Sie erschienen 1826 - 1828 in drei Märchenalmanachen, in denen der Autor die einzelnen Märchen durch eine Rahmengeschichte verbunden hat. Wilhelm Hauff starb 1827 im Alter von 25 Jahren an einem Nervenfieber.