Ich nannte ihn Krawatte - Flasar, Milena Michiko
7,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Zwei Jahre lang hat er sich in seinem Zimmer vor der Welt da draußen versteckt. Nun wagt sich der junge Mann hinaus und eine Bank im Park wird ihm in den nächsten Wochen Stammplatz und Zuflucht. Ähnlich geht es einem deutlich älteren Mann in Anzug und Krawatte, der täglich die Bank gegenüber aufsucht. Zaghaft entsteht ein Dialog, in dem die beiden wildfremden Menschen beginnen, sich von ihrem Leben zu erzählen. Beide sind Außenseiter, die dem gesellschaftlichen Leistungs- und Erwartungsdruck nicht standhalten, die allein in der Verweigerung aktiv werden und ihren eigenen Weg suchen.
Unterrichtsmodule als kostenloser Download!
…mehr

Produktbeschreibung
Zwei Jahre lang hat er sich in seinem Zimmer vor der Welt da draußen versteckt. Nun wagt sich der junge Mann hinaus und eine Bank im Park wird ihm in den nächsten Wochen Stammplatz und Zuflucht. Ähnlich geht es einem deutlich älteren Mann in Anzug und Krawatte, der täglich die Bank gegenüber aufsucht. Zaghaft entsteht ein Dialog, in dem die beiden wildfremden Menschen beginnen, sich von ihrem Leben zu erzählen. Beide sind Außenseiter, die dem gesellschaftlichen Leistungs- und Erwartungsdruck nicht standhalten, die allein in der Verweigerung aktiv werden und ihren eigenen Weg suchen.

Unterrichtsmodule als kostenloser Download!
  • Produktdetails
  • Selbst(er)findungen
  • Verlag: Klett Sprachen
  • Artikelnr. des Verlages: 666704, Best.-Nr.666704
  • 1. Aufl.
  • Seitenzahl: 128
  • Erscheinungstermin: 20. Oktober 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 198mm x 126mm x 10mm
  • Gewicht: 158g
  • ISBN-13: 9783126667043
  • ISBN-10: 312666704X
  • Artikelnr.: 41187878
Autorenporträt
Flasar, Milena Michiko
Milena Michiko Flasar wurde 1980 in St. Pölten geboren und ist eine österreichische Schriftstellerin japanischer Abstammung. Milena Michiko Flasar studierte Komparatistik, Germanistik und Romanistik in Wien und Berlin. Sie ist die Tochter einer japanischen Mutter und eines österreichischen Vaters und lebt als freie Schriftstellerin in Wien. Nebenbei unterrichtet sie Deutsch als Fremdsprache. Im Juni 2012 erhielt sie ein Stipendium und lebte im Gästehaus im "Literarischen Colloquium Berlin". Nach ihrem Romandebüt "Ich bin', das 2008 erschien, folgte 2010 'Okaasan - Meine unbekannte Mutter'. Im November 2012 erhielt sie für ihr Buch "Ich nannte ihn Krawatte" den österreichischen Literaturpreis "Alpha" und gelangte auf die Longlist des Deutschen Buchpreises. Im April 2015 wurde der Roman mit dem Euregio-Schüler-Literaturpreis ausgezeichnet, einem internationalen Literaturpreis der deutsch-niederländisch-belgischen Grenzregion.