Psychopathologische Dokumente - Birnbaum, Karl
54,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.…mehr

Produktbeschreibung
Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer Book Archives mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.
  • Produktdetails
  • Verlag: Springer, Berlin; Springer
  • 1920
  • Seitenzahl: 340
  • Erscheinungstermin: 1. Januar 1920
  • Deutsch
  • Abmessung: 254mm x 182mm x 22mm
  • Gewicht: 640g
  • ISBN-13: 9783642988103
  • ISBN-10: 3642988105
  • Artikelnr.: 40772992
Inhaltsangabe
Inhaltsübersicht.- I. Sinnestruggebilde.- Joh. Müllers phantastische Gesichtserscheinungen.- Cardanos Kindheitssinnestäuschungen.- Friedrich Nicolais halluzinatorische Lebensepisode.- William Blakes visionäre Malerei und Dichtung.- Die visionäre Theosophie Swedenborgs.- Die affektbetonten Visionen des Friedrich Staps vorm Attentat.- Der halluzinatorische Verkehr Johannas von Orleans.- Die religiösen Visionen des Mystikers Heinrich Suso.- Die imaginären und intellektuellen Visionen der hl. Theresa von Jesus.- II. Traumhaftes und delirantes Erleben.- Die Traumunruhe der staubstummblinden Helen Keller.- Die ängstlichen Traumgebilde des kindlichen Richard Wagner.- Die alkoholisch bedingten Ängsttraumerlebnisse Adam Oehlenschlägers.- Die nächtlichen Angstzustände Dostojewskis.- Die somnambulen Episoden des jugendlichen Ludwig Ganghofer.- Die halluzinatorischen Traumnachwirkungen bei Spinoza.- Die beängstigenden Halbwachträume Hermann Linggs.- Die nächtlich deliranten Erlebnisse des greisen Kant.- Das Fiebertraumleben Viktor Blüthgens.- Die Todesvision des fieberkranken I. I. David.- Die Haschischträume Baudelaires.- Die Opiumträume Thomas de Quinceys.- Die Architekturträume Piranesis.- Die Opiumrauschverse Coleridges.- Die Opium- und Alkoholschöpfungen E. A. Poes.- Die traumhaft psychotischen Episoden und Kunstschöpfungen Gérard de Nervals.- III. Wahngeschehen.- Die stürmische Wahnepisode Strindbergs.- Die chronische Wahnpsychose Gutzkows.- Die Wahnbekenntnisse Rousseaus.- Die Wahnverstimmung Hermann Linggs.- Das wahnhafte Mißtrauen in Schopenhauers Charakter.- IV. Abnorme Empfindungs- und Gedankenverknüpfungen.- Walter Scotts und Grillparzers Erinnerungsfälschung des Déjà vu.- Die abnormen Nervenausstrahlungen bei Grillparzer.- Otto Ludwigs nervöse Begleitsensationen musikalischer Eindrücke.- Baudelaires musikalische Licht- und Raumerlebnisse.- Rimbauds Vokalsonett.- Heidenstams Märchen von den Vokalen.- Baudelaires Zusammenklänge.- Huysmans Geschmackssymphonien.- K. Ph. Moritz' Stadtbildvorstellungen.- Otto Ludwigs Begleitfarben des dichterischen Genusses.- Ganghofers Begleitfarben des Musikgenusses.- Hebbels musikalische Begleitempfindungen der poetischen Stimmung.- Flauberts Farbenerzeugungstendenz beim dichterischen Schaffen.- C. M. v. Webers Umsetzung der Sinneseindrücke in Töne.- Farben- und Tonbeziehungen zur Dichtkunst bei Kleist und Goethe.- Die sinnlichen und sittlichen Farben-Wirkungen bei Goethe und Ph. O. Runge.- Hebbels gedankliche Verknüpfung innerer und äußerer Erscheinungen.- Grillparzers abnorme Ideenverknüpfung im Halbschlaf.- Baudelaires Analogieerlebnisse im Haschischrausch.- Swedenborgs System der Entsprechungen.- Fouriers Erkenntnisse aus Analogien.- Jacob Böhmes Erkenntnisse durch Buchstabensymbolik.- Gehrmanns Symbolik bezüglich Gehirn, Körper, Seele, Gott.- V. Abirrungen des Persönlichkeitsbewußtseins.- Die Persönlichkeitsspaltung in Hebbels Fieberkrankheit.- Die Ich-Verschmelzung mit den Objekten in Baudelaires Haschischrausch.- Tennysons episodischer Ichbewußtseinsverlust im selbsterzeugten Trance.- Das mystisch-religiöse Verschmelzungs- und Einheitserlebnis bei Maria Maddalena de Pazzi und de la Mothe Guyon.- Rousseaus Phase des seelischen Aufgehens im All.- Malvida von Meysenbugs pantheistisches Erleben.- Henri Amiels wechselnde Formen des Persönlichkeitsbewußtseins.- Heines Episode seelischer Identifikation mit dem Großoheim.- K. Ph. Moritz' episodisches Übergehen in ein fremdes Persönlichkeitsbewußtsein.- Mitter-wurzers Einfühlung in die Schauspielerrolle.- Devrients seelisches Verharren im Rollen-Ich.- Friedrich Kaysslers inneres Schauspieler-Erleben.- VI. Visionäre und phantastische Veranlagungen..- Goethes sinnliches Vorstellungsvermögen: die geistigen Unterhaltungen, die autoskopische Vision und die visionäre Rosette.- Grillparzers visionäre und illusionäre Erlebnisse.- C. F. Meyers plastische Vorstellungsgabe.- Zolas Materialisationen se