Michel Foucault - Kleiner, Marcus S. (Hrsg.)
19,90 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Foucault bezeichnete sich als Experimentator, der schreibt, um sich selbst und sein Denken zu verändern. Ganz in diesem Sinne nähert sich diese Einführung seinem Werk von verschiedenen Seiten, ohne es auf eine verbindliche Perspektive festzulegen. Die einzelnen Beiträge sind auf Textnähe und auf die Einbindung ihres Themas in den Kontext des Gesamtwerks bedacht. Der Band bietet daher nicht nur einen Einstieg für Anfänger, sondern vermittelt auch Experten einen systematischen Überblick über Foucaults Werk.…mehr

Produktbeschreibung
Foucault bezeichnete sich als Experimentator, der schreibt, um sich selbst und sein Denken zu verändern. Ganz in diesem Sinne nähert sich diese Einführung seinem Werk von verschiedenen Seiten, ohne es auf eine verbindliche Perspektive festzulegen. Die einzelnen Beiträge sind auf Textnähe und auf die Einbindung ihres Themas in den Kontext des Gesamtwerks bedacht. Der Band bietet daher nicht nur einen Einstieg für Anfänger, sondern vermittelt auch Experten einen systematischen Überblick über Foucaults Werk.
  • Produktdetails
  • Campus Studium
  • Verlag: Campus Verlag
  • Seitenzahl: 278
  • Erscheinungstermin: 22. Oktober 2001
  • Deutsch
  • Abmessung: 206mm x 134mm x 20mm
  • Gewicht: 326g
  • ISBN-13: 9783593368474
  • ISBN-10: 3593368471
  • Artikelnr.: 09824465
Autorenporträt
Marcus S. Kleiner, Dr. phil., ist Medien- und Kulturwissenschaftler, Experte für Populäre Medienkulturen und Publizist. Er ist Professor für Medienmanagement an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation in Stuttgart; außerdem lehrt(e) er u.a. an den Universitäten Duisburg, Düsseldorf, Bonn, Klagenfurt, Magdeburg, Paderborn und Siegen sowie an der FH Dortmund und der Popakademie in Mannheim.
Inhaltsangabe
Vorwort des Herausgebers
MARKUS S: KLEINER

EINLEITUNG

Apropos Foucault
MARKUS S: KLEINER

LEITBEGRIFFE

Archäologie und Genealogie
HANNELORE BUBLITZ

Wahnsinn
RUDOLF BRANDMEYER

Literatur und Diskursanalyse
ACHIM GEISENHANSLÜKE

Dispositiv
SIEGFRIED JÄGER

Macht
ANDREA SEIER

Gouvernementalität
THOMAS LEMKE

Geschlecht und SubjektivierungANDREA D: BÜHRMANN

Ästhetik der Existenz und Selbstsorge
CHRISTOPH HORN

Politik der Wahrheit
WALTER SEITTER

Geschichte
ULRICH BRIELER

Kritik und Aufklärung
BERND NEUMEISTER

FOUCAULT IM KONTEXT

Foucault und Nietzsche
HOLGER OSTWALD

Foucault und Heidegger
ULRICH J. SCHNEIDER

Foucault und die Malerei
ANDREAS GELHARD