54,95
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Der Autor behandelt einen neuen Ansatz: Er untersucht, in welchem Maße die Texte in diachronen und synchronen Diskursen verknüpft sind - wie ein Gewebe. Im Zentrum stehen nicht die Klassiker selbst, sondern die Vielzahl der Texte und ihre Verbindungen. Die Abschnitte behandeln folgende Themen: I Antike: Die Entdeckung des Politischen II Mittelalter: Die Christianisierung der Politik III Die Wiederentdeckung des Politischen in der Frühen Neuzeit IV Die Entdeckung der Gesellschaft und die Revolution V Das Zeitalter der Demokratie Das Buch richtet sich an Studierende und Wissenschaftler der Politikwissenschaft sowie an Interessierte.…mehr

Produktbeschreibung
Der Autor behandelt einen neuen Ansatz: Er untersucht, in welchem Maße die Texte in diachronen und synchronen Diskursen verknüpft sind - wie ein Gewebe. Im Zentrum stehen nicht die Klassiker selbst, sondern die Vielzahl der Texte und ihre Verbindungen. Die Abschnitte behandeln folgende Themen: I Antike: Die Entdeckung des Politischen II Mittelalter: Die Christianisierung der Politik III Die Wiederentdeckung des Politischen in der Frühen Neuzeit IV Die Entdeckung der Gesellschaft und die Revolution V Das Zeitalter der Demokratie Das Buch richtet sich an Studierende und Wissenschaftler der Politikwissenschaft sowie an Interessierte.
  • Produktdetails
  • Lehr- und Handbücher der Politikwissenschaft
  • Verlag: Oldenbourg
  • Seitenzahl: 554
  • Erscheinungstermin: 17. März 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 246mm x 179mm x 40mm
  • Gewicht: 1145g
  • ISBN-13: 9783486584714
  • ISBN-10: 3486584715
  • Artikelnr.: 22911839
Autorenporträt
Marcus Llanque, geb. 1965, Politikwissenschaftler. Habilitation 2004 an der Humboldt Universität zu Berlin. Heisenberg-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft; lehrt an der Humboldt-Universität Arbeitsschwerpunkte: Demokratietheorie, Republikanismus, politische Ideengeschichte, Verfassungstheorie.
Inhaltsangabe
1;Vorwort;6
2;Inhaltsverzeichnis;8
3;Einleitung: Ideengeschichte als Gewebe politischer Diskurse;12
4;I. Antike: Die Entdeckung des Politischen;24
4.1;1. Das griechische Gesprächsfeld;26
4.2;2. Idee und Begriff des Politischen;53
4.3;3. Das römische Gesprächsfeld;70
5;II. Mittelalter: Die Christianisierung der Politik;92
5.1;1. Die Kirchenväter und die Latinisierung des Christentums;94
5.2;2. Politik und Religion: der Grenzbereich der politischen Theorie;105
5.3;3. Die Kirche und das Reich;114
5.4;4. Stadtstaat und Bürgerhumanismus;138
6;III. Die Wiederentdeckung des Politischen in der Frühen Neuzeit;158
6.1;1. Der Humanismus zwischen Fürstenspiegel und Utopie;160
6.2;2. Vom oberitalienischen Republikanismus zum Machiavellismus;164
6.3;3. Das Naturrecht und der souveräne Staat;208
7;IV. Die Entdeckung der Gesellschaft und die Revolution;246
7.1;1. Gesellschaft als Öffentlichkeit und als Ort der Produktion von Werten;249
7.2;2. Die Atlantische Revolution und die Geburt der repräsentativen Demokratie;271
7.3;3. Die Revolution denken: Kant und die deutsche Revolutionsdebatte;304
7.4;4. Die Idee des Friedens und des Krieges;313
8;V. Das Zeitalter der Demokratie;340
8.1;1. Hegel und der moderne Staat;344
8.2;2. Demokratie und Repräsentation: Tocqueville und John Stuart Mill;368
8.3;3. Demokratie ohne Repräsentation: der europäische Sozialismus und Karl Marx;385
8.4;4. Die politische Theorie der Massendemokratie;401
8.5;5. Demokratie und Diktatur;417
8.6;6. Die Idee der Menschenrechte;452
8.7;7. Ausblick;472
9;Schlussbetrachtung;476
10;Literatur der politischen Ideengeschichte;482
11;Forschungsliteratur zur politischen Ideengeschichte;495
Rezensionen
"Llanques Lehrbuch eignet sich sowohl zum Selbststudium für Anfänger wie auch als Handbuch für Fortgeschrittene." -- Felix Heidenreich, Politische Vierteljahresschrift, 1/2011