11,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Als Dorthe Bertelsen leblos in ihrem Haus in Christianssund aufgefunden wird, sind ihre Kollegen und Schüler entsetzt. Wer hätte einen Grund, die engagierte Lehrerin und Leiterin der Theater-AG umzubringen? Alle Indizien am Tatort deuten zunächst auf ihre Lebensgefährtin, eine Polizistin, hin. Doch Privatdetektiv Dan Sommerdahl glaubt nicht an diese Theorie und ermittelt auf eigene Faust. Dabei stößt er auf ein Geflecht aus Geheimnissen und Lügen, das weiter reicht als gedacht. Denn einige Beteiligte scheinen nicht nur auf der Theaterbühne der Schule eine Maske zu tragen ...…mehr

Produktbeschreibung
Als Dorthe Bertelsen leblos in ihrem Haus in Christianssund aufgefunden wird, sind ihre Kollegen und Schüler entsetzt. Wer hätte einen Grund, die engagierte Lehrerin und Leiterin der Theater-AG umzubringen? Alle Indizien am Tatort deuten zunächst auf ihre Lebensgefährtin, eine Polizistin, hin. Doch Privatdetektiv Dan Sommerdahl glaubt nicht an diese Theorie und ermittelt auf eigene Faust. Dabei stößt er auf ein Geflecht aus Geheimnissen und Lügen, das weiter reicht als gedacht. Denn einige Beteiligte scheinen nicht nur auf der Theaterbühne der Schule eine Maske zu tragen ...
  • Produktdetails
  • Piper Taschenbuch
  • Verlag: Piper
  • Originaltitel: Sidste forestilling
  • Seitenzahl: 505
  • Erscheinungstermin: 1. März 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 188mm x 124mm x 35mm
  • Gewicht: 354g
  • ISBN-13: 9783492231152
  • ISBN-10: 3492231152
  • Artikelnr.: 54398734
Autorenporträt
Grue, Anna
Anna Grue, 1957 in Nykøbing geboren, ist eine der erfolgreichsten skandinavischen Krimiautorinnen. Nach einigen Stationen bei bekannten dänischen Zeitungen und Zeitschriften widmet sie sich seit 2007 ausschließlich dem Schreiben von Büchern. Ihre Serie um Detektiv Dan Sommerdahl steht regelmäßig auf der dänischen Bestsellerliste. Anna Grue lebt mit ihren drei Kindern und ihrem Mann in der Nähe von Kopenhagen.
Rezensionen
"Was als Mordermittlung beginnt, wird im Roman zu einem psychologischen Verwirrspiel. Erst allmählich erkennt der Detektiv, dass viele Menschen ein falsches Gesicht zeigen und die Zusammenhänge viel komplizierter sind als es scheint." Axel Knönagel, dpa "Grue kann extrem spannend schreiben [...] man kann ganz in die Geschichte abtauchen und vergisst alles um sich herum." Jeanine Rudat, Stadtradio Göttingen "Mehr als ein toller Krimi, sehr viel mehr. Ein Buch das rund um Spaß macht." Gernot Recke, Kamikaze-Radio