Holistisches Sanierungscontrolling für kleine und mittlere Unternehmen. Gestaltung einer Crisis Intervention & Restructuring-Scorecard (eBook, PDF) - Ewert, Michael
-29%
31,99 €
Statt 44,99 €**
31,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*
0 °P sammeln
-29%
31,99 €
Statt 44,99 €**
31,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
Versandkostenfrei*

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
Als Download kaufen
Statt 44,99 €**
-29%
31,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar
0 °P sammeln
Jetzt verschenken
Statt 44,99 €**
-29%
31,99 €
inkl. MwSt.
**Preis der gedruckten Ausgabe (Broschiertes Buch)
Sofort per Download lieferbar

Alle Infos zum eBook verschenken
0 °P sammeln
  • Format: PDF


Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 2,3, Hochschule Wismar, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Dissensfrei scheint, dass Marktakteure mit einem ständigen Wandel von risikoinduzierten Marktdeterminanten konfrontiert sind und nur ein risikooptimiertes Verhalten der Unternehmensleitung ihre Existenz nachhaltig zu sichern vermag. Risiken sind Bestandteil der unternehmerischen Aktivitäten. Das inkludiert auch die Auseinandersetzung mit den gesetzlich verankerten Pflichten. Rückblickend auf die Finanzkrisen in den neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts folgte…mehr

Produktbeschreibung
Masterarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich BWL - Controlling, Note: 2,3, Hochschule Wismar, Sprache: Deutsch, Abstract: [...] Dissensfrei scheint, dass Marktakteure mit einem ständigen Wandel von risikoinduzierten Marktdeterminanten konfrontiert sind und nur ein risikooptimiertes Verhalten der Unternehmensleitung ihre Existenz nachhaltig zu sichern vermag. Risiken sind Bestandteil der unternehmerischen Aktivitäten. Das inkludiert auch die Auseinandersetzung mit den gesetzlich verankerten Pflichten. Rückblickend auf die Finanzkrisen in den neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts folgte Ende April 1998 als regulatorische Konsequenz das Gesetz zur Kontrolle und Transparenz im Unternehmensbereich (KonTraG) für kapitalmarktorientierte Unternehmen. Im Fokus des KonTraG steht die Verpflichtung zur Einführung eines adäquaten Risikomanagements: "Der Vorstand hat geeignete Maßnahmen zu treffen, insbesondere ein Überwachungssystem einzurichten, damit der Fortbestand der Gesellschaft gefährdende Entwicklungen früh erkannt werden" (§ 91 Abs. 2 AktG). Auch nicht kapitalmarktorientierte Unternehmen haben "im Lagebericht die voraussichtliche Entwicklung mit ihren wesentlichen Chancen und Risiken zu beurteilen und zu erläutern" (§ 289 Abs. 1 HGB). Mit der Übernahme der 8. EU-Richtlinie in das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) im Mai 2006 wurde zudem die Überwachung der Wirksamkeit des Risikomanagements gestärkt. Den vorgenannten Normen ist kritisch anzumerken, dass sie nicht die Art und Weise der Ausgestaltung des Überwachungssystems aufgreifen und insbesondere die dominierende Präsenz der insolvenzgefährdeten kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland nicht gebührend berücksichtigen. Im Jahr 2013 gab es laut Creditreform 26.300 Unternehmensinsolvenzen. Hiervon waren fast ausschließlich kleine und mittlere Unternehmen betroffen (vgl. Creditreform 2013, S. 1 ff.). Ferner haben die Insolvenzursachenstudien der Euler Hermes in 2009 ergeben, dass rund 6 von 10 der insolventen Unternehmen nicht über ein Controlling verfügten und nur ca. 5 von 10 der betroffenen Unternehmen über eine vom Tagesgeschäft freigestellte Person für Strategieüberlegungen beschäftigte (vgl. Euler Hermes 2009, S. 16). Wenngleich die Zahl der Unternehmensinsolvenzen nur die publizierte "Spitze des Eisbergs" zeigt, liegt die Vermutung nahe, dass die Anzahl potenzieller vorinsolvenzlicher Sanierungsfälle von kleinen und mittleren Unternehmen das Ausmaß bei weitem übersteigen dürfte. [...]

Dieser Download kann aus rechtlichen Gründen nur mit Rechnungsadresse in A, B, BG, CY, CZ, D, DK, EW, E, FIN, F, GR, HR, H, IRL, I, LT, L, LR, M, NL, PL, P, R, S, SLO, SK ausgeliefert werden.

  • Produktdetails
  • Verlag: GRIN Verlag
  • Seitenzahl: 106
  • Erscheinungstermin: 09.11.2015
  • Deutsch
  • ISBN-13: 9783668083233
  • Artikelnr.: 44156654
Inhaltsangabe
1Einleitung 2Unternehmenskrisen 2.1Krisenbegriff 2.2Krisenstadien 2.3Krisenursachen und -symptome 2.3.1Endogene Krisenursachen 2.3.2Exogene Krisenursachen 2.3.3Krisensymptome 2.4Konsequenzen der Insolvenzreife 2.4.1Rechtliche Rahmenbedingungen der Insolvenz 2.4.2Prüfung der Insolvenztatbestände 2.4.3Forschungsstand der Krisenursachen im Insolvenzkontext 2.5Erkenntnisse aus der Unternehmenskrise für das Sanierungscontrolling 3Unternehmenssanierung in der Krise 3.1Sanierungsbegriff 3.2Sanierungsmaßnahmen 3.2.1Finanzielle Sanierungsmaßnahmen 3.2.2Operative Sanierungsmaßnahmen 3.2.3Strategische Sanierungsmaßnahmen 3.2.4Sanierungsmaßnahmen unter Insolvenzschutz 3.3Integrierte Sanierungsplanung 4Sanierungscontrolling 4.1Controlling-Begriff 4.1.1Funktionen und Aufgaben des Controllings 4.1.2Controlling-Konzeptionen 4.2Definition von Sanierungscontrolling 4.2.1Abgrenzung strategisches und operatives Controlling 4.2.2Sanierungscontrolling-Begriff 4.2.3Sanierungsmanagement-Begriff 4.2.4Anforderungen an das Sanierungscontrolling 4.3Sanierungscontrolling im Risikomanagement-Kontext 4.3.1Terminologie des Risikomanagements und -controllings 4.3.2Risikomanagement-Prozess 4.3.3Indikatorbasierte Früherkennungssysteme 4.4Erkenntnisse aus dem Risikomanagement für das Sanierungscontrolling 4.5Mehrdimensionale Steuerungssysteme 4.5.1Performance Management-System 4.5.2Balanced Scorecard 5Crisis Intervention & Restructuring-Scorecard 5.1Konzeptioneller Rahmen und Methodik 5.1.1Definition des konzeptionellen Rahmens 5.1.2Definition der Strategieoperationalisierung 5.1.3Definition der Ursache-Wirkungsbeziehungen 5.2Implementierung in den Sanierungsprozess 5.3Erörterung der Funktionsweise und Implementierung am Gestaltungsbeispiel 5.3.1Ausgangssituation 5.3.2Gestaltung der Perspektiven und Zieldefinition des strategiebezogenen Teilzentrums 5.3.3Zielorientierte Messgrößen und Vorgaben des strategiebezogenen Teilzentrums 5.3.4Zielorientierte Ableitung von Maßnahmen des strategiebezogenen Teilzentrums 5.3.5Gestaltung der Perspektiven des Teilzentrums der isolierten Sanierungseffekte 5.3.6Gestaltung der Berichtsplattform 5.3.7Eintritt in die Umsetzungs- und Kontrollphase 6Resümee und Ausblick