Psychoedukation bei chronischen Schmerzen - Wachter, Martin von; Hendrischke, Askan
34,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Dieses Buch stellt 12 psychoedukative Module zur Schulung im Einzel- und im Gruppensetting vor und gibt eine Fülle von Anregungen. Angesprochen sind ärztliche und psychologische Psychotherapeuten, schmerzmedizinisch tätige Ärzte, aber auch Physio- und Ergotherapeuten, Pflegekräfte oder Mitarbeiter im Bereich der Gesundheitsförderung. Nach einer Einführung zur Psychoedukation gehen die erfahrenen Autoren Schritt für Schritt auf verschiedene Schmerzerkrankungen ein.
Voraussetzung für eine aktive Teilnahme der Patienten an einer erfolgreichen Schmerztherapie ist die Kenntnis über Ursachen,
…mehr

Produktbeschreibung
Dieses Buch stellt 12 psychoedukative Module zur Schulung im Einzel- und im Gruppensetting vor und gibt eine Fülle von Anregungen. Angesprochen sind ärztliche und psychologische Psychotherapeuten, schmerzmedizinisch tätige Ärzte, aber auch Physio- und Ergotherapeuten, Pflegekräfte oder Mitarbeiter im Bereich der Gesundheitsförderung. Nach einer Einführung zur Psychoedukation gehen die erfahrenen Autoren Schritt für Schritt auf verschiedene Schmerzerkrankungen ein.

Voraussetzung für eine aktive Teilnahme der Patienten an einer erfolgreichen Schmerztherapie ist die Kenntnis über Ursachen, Sinn der Behandlung und ihrer Therapiebausteine sowie über das Zusammenwirken körperlicher, psychischer und sozialer Krankheitsfaktoren.
  • Produktdetails
  • Psychotherapie: Praxis
  • Verlag: Springer, Berlin
  • Artikelnr. des Verlages: 978-3-662-47982-7
  • 1. Aufl.
  • Erscheinungstermin: 23. Mai 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 238mm x 169mm x 12mm
  • Gewicht: 410g
  • ISBN-13: 9783662479827
  • ISBN-10: 3662479826
  • Artikelnr.: 44771960
Autorenporträt
Dr. med. Martin von Wachter ist Facharzt für Psychosomatik und Psychotherapie mit Zusatzausbildung in psychosomatischer Schmerztherapie (IGPS) und leitender Oberarzt der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin am Ostalb-Klinikum Aalen. Martin von Wachter blickt als Autor zahlreicher wissenschaftlicher Veröffentlichungen zum Thema psychosomatische Schmerztherapie in Zeitschriften und Büchern auf eine breite Vortragstätigkeit zurück. Er arbeitet an der Entwicklung neuer Versorgungskonzepte in der Psychosomatik und ist beteiligt an der Formulierung der S3-Leitlinie Fibromyalgiesyndrom (AWMF). Martin von Wachter beschäftigt sich seit über 15 Jahren mit der Entwicklung und dem Einsatz psychoedukativer Behandlungsformen in der Psychosomatik. Er ist Autor eines Patientenratgebers "Chronische Schmerzen" und hat im Internet die Video-Edukation SchmerzTV gegründet. Er ist Supervisor der Interdisziplinären Gesellschaft für Psychosomatische Schmerztherapie IGPS (Arbeitsgruppe "Patientenedukation") und aktives Mitglied in der Deutschen Schmerzgesellschaft DGSS (Arbeitskreis "Patienteninformation"), der Deutschen Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie DGPM,sowie im Deutschen Kollegium für Psychosomatische Medizin DKPM. Dr. med. Askan Hendrischke ist Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Facharzt für Allgemeinmedizin und Physikalische Therapie. Askan Hendrischke war Chefarzt der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapeutische Medizin am Ostalb-Klinikum Aalen, praktiziert in eigener Praxis in Aaalen und ist lehrender Therapeut für Systemische Therapie. Als Autor zahlreicher wissenschaftlicher Veröffentlichungen hat er eine umfangreiche Vortragstätigkeit im In- und Ausland absolviert. Askan Hendrischke ist Mitglied mehrerer Fachgesellschaften: Deutsche Schmerzgesellschaft DGSS, Interdisziplinäre Gesellschaft für Psychosomatische Schmerztherapie IGPS, Deutsches Kollegium für Psychosomatische Medizin DKPM, Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie DGPM. Als Dozent für Psychosomatik und Systemische Familientherapie in China ist er langjähriges Vorstands- und Präsidiumsmitglied der Deutsch-Chinesischen Akademie für Psychotherapie DCAP.
Inhaltsangabe
I Grundlagen: Einleitung.- Psychoedukation.- Schmerzkrankheit.- Verfügbare Therapiemanuale und Wirksamkeit.- Grundlagen, Inhalte und Ziele der Schmerzpsychoedukation.- Haltung und Qualifikation des Therapeuten.- II Praxis: Das Manual.- Modul 1 Ursachen und Folgen.- Modul 2 Besonderheiten unterschiedlicher Schmerzerkrankungen.- Modul 3 Beginn der Behandlung - Selbstbeobachtung und Ziele.- Modul 4 Strategien zur Schmerzbewältigung.- Modul 5 Umgang mit chronischer Krankheit.- Modul 6 Stress, Schmerz und Entspannung.- Modul 7 Bewegung tut gut.- Modul 8 Schlaf und Schmerz.- Modul 9 Ressourcen erkennen und fördern.- Modul 10 Schmerz-Affekt-Differenzierung und Grundbedürfnisse.- Modul 11 Medikamente.- Modul 12 Psychoedukation gemeinsam mit Angehörigen.- Peer-Edukation.- Praktische Übungen.- Bücher, Internet und Filme.
Rezensionen
"... Allen Ärzten und Therapeuten zu empfehlen!!! ... eignet sich das Buch hervorragend als Quelle und Anleitung für die Psychoedukation in der Einzeltherapie ..." (Sisyphos, Amazon.de, 8. Januar 2017)

"... Ergänzend findet der Leser in beiden Werken zahlreiche Übungen, Arbeitsblätter, Tipps, Fallbeispiele, Präsentationsfolien, Hinweise zu Internetlinks und weiterführende Literatur. Beide Werke sind übersichtlich und verständlich gestaltet, gut strukturiert und bieten dem Leser viele verschiedene Anregungen und Einsatzmöglichkeiten in der Praxis." (in: PiD - Psychotherapie im Dialog, Heft 4, 2016, S. 103)

"... Es ist ein richtiges kleines Therapiebüchlein. Darin finden sich sehr viele therapeutische Ideen und Hinweise für den Praktiker. Auch fehlt nicht der Hinweis, dass auch andere Patientengruppen der Psychosomatischen Medizin von edukativen Elementen in der Therapie profitieren können." (Lissy, in: Amazon.de, 6. September 2016)