EUR 17,90
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Nach dem großen Erfolg des "Glaubensverlustes", beginnt Hubertus Halbfas nun seine grundsätzlichen Erwägungen und Empfehlungen ganz praktisch zu konkretisieren: Die christliche Glaubenslehre in ihrer überlieferten Gestalt ist nicht mehr zu vermitteln. Die Liste unverständlich gewordener Ausdrücke ist lang und reicht vom allmächtigen Vater bis zum ewigen Leben . Diese Chiffren mit dem Leben der Menschen zu verbinden überfordert Predigt, Katechese, Religionsunterricht und Eltern erst recht. Das Buch fordert alle heraus, die sich mit dem christlichen Glauben und seiner Vermittelbarkeit…mehr

Produktbeschreibung
Nach dem großen Erfolg des "Glaubensverlustes", beginnt Hubertus Halbfas nun seine grundsätzlichen Erwägungen und Empfehlungen ganz praktisch zu konkretisieren: Die christliche Glaubenslehre in ihrer überlieferten Gestalt ist nicht mehr zu vermitteln. Die Liste unverständlich gewordener Ausdrücke ist lang und reicht vom allmächtigen Vater bis zum ewigen Leben . Diese Chiffren mit dem Leben der Menschen zu verbinden überfordert Predigt, Katechese, Religionsunterricht und Eltern erst recht. Das Buch fordert alle heraus, die sich mit dem christlichen Glauben und seiner Vermittelbarkeit auseinandersetzen und denen daran liegt, diese Krise zu bewältigen. Hier wird ein freies Wort geführt, weil nur so erörtert werden kann, was dringender Klärung bedarf.
  • Produktdetails
  • Verlag: Patmos Verlag
  • Seitenzahl: 222
  • 2012
  • Ausstattung/Bilder: 2012. 228 S. 220 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 221mm x 144mm x 23mm
  • Gewicht: 350g
  • ISBN-13: 9783843602006
  • ISBN-10: 384360200X
  • Best.Nr.: 34568651
Autorenporträt
Hubertus Halbfas geboren 1932, war zuletzt Professor für Religionspädagogik in Reutlingen. Er ist ein Theologe von großer Breitenwirkung, der insbesondere dem Religionsunterricht wegweisende Impulse gegeben hat.