Im Licht der Ewigkeit - Pötzsch, Arno; Heide-Münnich, Marion

19,90
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Gebundenes Buch

Jetzt bewerten

Mit diesem Buch liegt nun eine Gesamtausgabe der Texte von Arno Pötzsch vor. Viele Verse werden immer wieder in den Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine aufgegriffen, einzelne Gedichte wurden vertont und in das Evangelische Gesangbuch aufgenommen. Seine Lyrik greift Lebensthemen, Fragen und Erfahrungen auf, die jeder kennt, aber selbst nicht so in Worte fassen kann. Er beschreibt die Schönheit von Gottes Schöpfung. Er spricht über eigene Grenzen und Versäumnissen und stellt sich den Herausforderungen von Krankheit und Tod. Mit seiner Dichtung wollte Pötzsch seine seelsorgerliche Arbeit mit…mehr

Produktbeschreibung
Mit diesem Buch liegt nun eine Gesamtausgabe der Texte von Arno Pötzsch vor. Viele Verse werden immer wieder in den Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine aufgegriffen, einzelne Gedichte wurden vertont und in das Evangelische Gesangbuch aufgenommen. Seine Lyrik greift Lebensthemen, Fragen und Erfahrungen auf, die jeder kennt, aber selbst nicht so in Worte fassen kann. Er beschreibt die Schönheit von Gottes Schöpfung. Er spricht über eigene Grenzen und Versäumnissen und stellt sich den Herausforderungen von Krankheit und Tod. Mit seiner Dichtung wollte Pötzsch seine seelsorgerliche Arbeit mit anderen Mitteln fortsetzen. Mit alphabethischem Register der Lieder und Gedichte
Autorenporträt
Arno Pötzsch ist am 23. November 1900 in Leipzig geboren.Nach dem ersten Weltkrieg wurde er Erzieher in einem Schulheim der Herrnhuter Brüdergemeine. Im dreißigsten Lebensjahr beschloss er nach langem Suchen und Fragen, Pfarrer zu werden. In harter Arbeit erwarb er die dafür notwendigen Asubildungsvorraussetzungen. 1935 übernahm Arno Pötzsch seine erste Gemeinde. 1938 eurde er als Marineoberpfarrer und Gemeindepfarrer nach Cuxhaven berufen und wirkte im 2. Weltkrieg als Militärgeistlicher in Holland. Er starb am 19. April 1956 als Pfarrer an der St. Petrikirche in Cuxhaven.