19,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

1 Kundenbewertung

Die Ostasien-Korrespondentin der ZEIT, Angela Köckritz, hat sich in China gezielt auf die Suche nach Träumen begeben und die Menschen nach Wünschen, Perspektiven und der persönlicher Motivation gefragt. So erfahren wir, wovon Chinesen schwärmen, woran ihr Herz hängt, welche Passion sie antreibt. Diese vorzüglichen Reportagen eröffnen uns einen Zugang zu den Individuen, die wir angesichts der Masse übersehen: Ob Architekt oder Eremit, Wahrsagerin oder Konkubine, Bürgerrechtler oder Tagträumer - sie alle haben ihre Geschichte zu erzählen.…mehr

Produktbeschreibung
Die Ostasien-Korrespondentin der ZEIT, Angela Köckritz, hat sich in China gezielt auf die Suche nach Träumen begeben und die Menschen nach Wünschen, Perspektiven und der persönlicher Motivation gefragt. So erfahren wir, wovon Chinesen schwärmen, woran ihr Herz hängt, welche Passion sie antreibt. Diese vorzüglichen Reportagen eröffnen uns einen Zugang zu den Individuen, die wir angesichts der Masse übersehen: Ob Architekt oder Eremit, Wahrsagerin oder Konkubine, Bürgerrechtler oder Tagträumer - sie alle haben ihre Geschichte zu erzählen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Droemer/Knaur
  • Artikelnr. des Verlages: 3006894
  • Seitenzahl: 304
  • Erscheinungstermin: 1. Juni 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 222mm x 151mm x 27mm
  • Gewicht: 480g
  • ISBN-13: 9783426276549
  • ISBN-10: 3426276542
  • Artikelnr.: 41743269
Autorenporträt
Köckritz, Angela
Angela Köckritz studierte Politik, Sinologie und Kunstgeschichte in München und Taiwan. Sie arbeitete zunächst bei der "Süddeutschen Zeitung", dann bei der "ZEIT". Seit 2011 war sie die Peking-Korrespondentin der "ZEIT". Soeben nach Deutschland zurückgekehrt, wurde sie im Jahr 2015 mit dem ersten Preis des "Merics China Media Award für herausragende und differenzierte China-Berichterstattung" ausgezeichnet.
Rezensionen
"Ein wundervolles Buch, das von einer sehr vielversprechenden Autorin stammt!" -- Die Magie der Bücher (Blog), 07.06.2015

"Dieses Buch begeistert voll und ganz! Es regt sehr zum Nachdenken an und ebenso dazu, es immer wieder zu lesen!" -- Schreibstübchen (Blog), 07.06.2015

Perlentaucher-Notiz zur NZZ-Rezension

Die essayistische Reportage der ehemaligen Ostasien-Korrespondentin der "Zeit" ist für Inna Hartwich eine poetische Odyssee durch China. Mal sachlich politische Entwicklungen darstellend, mal nah an den zwölf Biografien, die sie beschreibt, bietet der Band Hartwich Einblicke in ein zwischen Schmerz und Freude zwiegespaltenes Land. Ob Angela Köckritz einen Wandersänger trifft oder eine moderne Konkubine, immer, versichert die Rezensentin, verbindet die Autorin individuelle mit lokaler und nationaler Geschichte.

© Perlentaucher Medien GmbH
"Das Buch zeigt, wovon Chinesen schwärmen, woran ihr herz hängt, welche Passion sie antreibt. Diese vorzüglichen Reportagen eröffnen einen Zugang zu den Individuen, die wir angesichts der Masse übersehen." Pforzheimer Zeitung 20151004