9,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Die unfassbare Geschichte einer dramatischen Flucht
Ende der Neunziger, zur Zeit der großen Hungersnöte in Nordkorea, flieht Choi Yeong Ok nach China - in der Hoffnung, nach wenigen Monaten von dort mit Geld zurückzukehren. Unter Tränen gibt sie ihre beiden Töchter bei Nachbarn ab und verschwindet mitten in der Nacht aus ihrem Dorf - sollte sie erwischt werden, würde sie öffentlich hingerichtet. Die Flucht gelingt, doch Choi Yeong Ok wird ihre Heimat nie wieder sehen. Kaum in China, wird sie von Menschenhändlern gekidnappt, geschlagen, vergewaltigt und an einen Bauern verkauft. Jahre später…mehr

Produktbeschreibung
Die unfassbare Geschichte einer dramatischen Flucht

Ende der Neunziger, zur Zeit der großen Hungersnöte in Nordkorea, flieht Choi Yeong Ok nach China - in der Hoffnung, nach wenigen Monaten von dort mit Geld zurückzukehren. Unter Tränen gibt sie ihre beiden Töchter bei Nachbarn ab und verschwindet mitten in der Nacht aus ihrem Dorf - sollte sie erwischt werden, würde sie öffentlich hingerichtet. Die Flucht gelingt, doch Choi Yeong Ok wird ihre Heimat nie wieder sehen. Kaum in China, wird sie von Menschenhändlern gekidnappt, geschlagen, vergewaltigt und an einen Bauern verkauft. Jahre später kann sie erneut fliehen, aber ihre Odyssee ist noch nicht zu Ende.
  • Produktdetails
  • rororo Taschenbücher Bd.62928
  • Verlag: Rowohlt Tb.
  • Neuausg.
  • Seitenzahl: 288
  • Erscheinungstermin: 28. Juli 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 191mm x 127mm x 23mm
  • Gewicht: 255g
  • ISBN-13: 9783499629280
  • ISBN-10: 3499629283
  • Artikelnr.: 41776387
Autorenporträt
Yeong Ok, Choi
Choi Yeong Ok, geboren 1966, studierte Theologie in Südkorea und arbeitete bei einer Menschenrechtsorganisation, bevor sie ihre eigene NGO gründete, die sich für die Anliegen körperlich behinderter Flüchtlinge einsetzt

Kretschmer, Fabian
Fabian Kretschmer, geboren 1986, studierte Publizistik und Kommunikationswissenschaften in Wien, Shanghai und Seoul. Er arbeitet als freier Journalist für Zeitungen, Magazine und Onlinemedien abwechselnd in Wien und Seoul.
Rezensionen
Wenn Choi Yeong-Ok ihre Geschichte erzählt, dann glauben ihr manche nicht, so unfassbar klingt sie. Zu viel Hunger, zu viel Leid. Dabei gibt es Tausende, die Ähnliches erlebt haben. Der Tagesspiegel