Haltbarmachen von Lebensmitteln - Heiss, Rudolf; Eichner, Karl
199,99
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Bequeme Ratenzahlung möglich!
ab 9,75 monatlich
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Ganz praxisgerecht vereinigt dieses bewährte Fachbuch die Sichtweisen des Lebensmitteltechnologen und des Lebensmittelchemikers. Aktualisiert wurde diese Auflage vor allem im Bereich der Mikrobiologie. Das neue Kapitel über die Mindestanforderungen an Verpackungen hat direkten Bezug zur Müllvermeidung.…mehr

Produktbeschreibung
Ganz praxisgerecht vereinigt dieses bewährte Fachbuch die Sichtweisen des Lebensmitteltechnologen und des Lebensmittelchemikers. Aktualisiert wurde diese Auflage vor allem im Bereich der Mikrobiologie. Das neue Kapitel über die Mindestanforderungen an Verpackungen hat direkten Bezug zur Müllvermeidung.
  • Produktdetails
  • Verlag: Springer, Berlin
  • 4. Aufl.
  • Erscheinungstermin: 1. Juni 2002
  • Deutsch
  • Abmessung: 242mm x 164mm x 30mm
  • Gewicht: 748g
  • ISBN-13: 9783540431374
  • ISBN-10: 3540431373
  • Artikelnr.: 02337112
Autorenporträt
Rudolf Heiss, München / Karl Eichner, Universität Münster
Inhaltsangabe
I Einführung.- Literatur.- II Chemische Veränderungen von Lebensmitteln bei der Verarbeitung und Lagerung und deren Vermeidung.- 1 Arten der Veränderung.- 1.1 Hydrolytische Veränderungen.- 1.1.1 Hydrolytische Spaltung von Kohlenhydraten.- 1.1.2 Hydrolytische Spaltung von Lipiden.- 1.1.3 Hydrolytische Spaltung von Proteinen.- 1.2 Oxidative Veränderungen von Lipiden und anderen Inhaltsstoffen.- 1.3 Die Maillard-Reaktion (nicht-enzymatische Bräunungsreaktion).- 1.4 Weitere qualitätsmindernde Veränderungen.- 1.4.1 Veränderungen von Proteinen.- 1.4.2 Empfindlichkeit von Vitaminen.- 1.5 Haltbarkeitsdauer und sensorische Veränderungen.- 2 Zeitabhängigkeit von Veränderungen in Lebensmitteln.- 3 Die Einflussgrößen für Lebensmittelveränderungen und Möglichkeiten zu deren Vermeidung.- 3.1 Einfluss der Temperatur.- 3.2 Einfluss des Wassergehalts bzw. der Gleichgewichtsfeuchtigkeit.- 3.3 Kombinierte Einflüsse von Temperatur und Wassergehalt.- 3.4 Sauerstoffeinfluss.- 3.5 Lichtempfindlichkeit (vorwiegend fetthaltiger Lebensmittel).- 3.5.1 Die Abhängigkeit der Oxidationsgeschwindigkeit belichteter Öle von der Bestrahlungsstärke.- 3.5.2 Die Abhängigkeit der Oxidationsgeschwindigkeit belichteter Öle von der Wellenlänge des eingestrahlten Lichts.- 3.5.3 Die Abhängigkeit der Oxidationsgeschwindigkeit belichteter Öle vom Sauerstoffpartialdruck.- Literatur.- III Frischhaltepackungen für Lebensmittel.- 1 Verpackung wasserdampfempfindlicher Lebensmittel.- 1.1 Berechnung der zulässigen Permeationswerte der Packmittel bzw. der zulässigen Umschlagszeiten vorzugsweise wasserdampfempfindlicher Lebensmittel.- 1.2 Instationäre Fälle.- 2 Verpackung sauerstoffempfindlicher Lebensmittel.- 2.1 Vakuumverpackung, Modifizierte Atmosphäre (MAP).- 2.2 Berechnung der Haltbarkeit sauerstoffempfindlicher Lebensmittel.- 2.3 Sonderfälle.- 2.3.1 Sonstige Wechselwirkungen.- 2.3.2 Active Packaging.- 2.4 Verpackung und Umwelt.- 3 Packstoffe aus mikrobiologischer Sicht.- Literatur.- IV Die mikrobiologische Gefährdung von Lebensmitteln und ihre Vermeidung.- 1 Einteilung der Mikroorganismen.- 1.1 Bakterien.- 1.2 Hefen.- 1.3 Schimmelpilze.- 2 Grundbegriffe und Definitionen.- 3 Lebensmittelverderb durch Mikroorganismen.- 3.1 Mikrobielle Lebensmittelvergiftungen und erforderliche Hygienemaßnahmen.- 3.1.1 Intoxikationen und Infektionen beim Genuss von rohen Lebensmitteln.- 3.1.2 Intoxikationen und Infektionen beim Genuss erhitzter Lebensmittel.- 3.2 Möglichkeiten, um einen unerwünschten Verderb von Lebensmitteln durch Mikroorganismen zu steuern.- 3.2.1 Zugabe von mikrobenhemmenden Begleitstoffen.- 3.2.2 Einfluss der Temperatur.- 3.2.3 Senkung des Anfangskeimgehalts.- 3.2.4 Erniedrigung des pH-Wertes.- 3.2.5 Erniedrigung der Gleichgewichtsfeuchtigkeit.- 3.2.6 Sauerstofffreie Lagerung.- Literatur.- V Die Wirkung chemischer Konservierungsstoffe.- 1 Einflussgrößen.- 1.1 Einfluss der Konzentration und zeitlicher Verlauf der Wirkung.- 1.2 Einfluss des Milieus.- 1.3 Einfluss der Verteilungskoeffizienten (VQ).- 2 Globale Wirkung und Spezifität.- 2.1 Globale Wirkung.- 2.2 Spezifität.- 3 Kombinationswirkungen.- Literatur.- VI Frischhaltung durch Kälte (über dem Gefrierpunkt).- 1 Allgemeine Grundlagen.- 1.1 Abkühlen.- 1.2 Kaltlagerung.- 2 Kaltlagerung typischer Lebensmittelgruppen.- 2.1 Obst und Gemüse.- 2.1.1 Chemische Zusatzverfahren.- 2.2 Fleisch.- 2.2.1 Biochemische Vorgänge beim Abkühlen von Tierkörpern.- 2.2.2 Praktische Folgerungen.- 2.2.3 Kaltlagerung von Fleisch.- 2.2.4 Anhang (Geflügel).- 2.3 Frischfisch.- Literatur.- VII Tiefgefrieren von Lebensmitteln.- 1 Einfrieren.- 1.1 Grundlagen.- 1.2 Durchführung des Gefrierens.- 1.2.1 Grundlagen.- 1.2.2 Konstruktive Durchführung.- 1.2.3 Gefrierkonzentrieren.- 2 Gefrierlagerung.- 2.1 Chemische Veränderungen.- 2.1.1 Eiweißstoffe.- 2.1.2 Lipide.- 2.1.3 Weitere chemische Veränderungen.- 2.2 Physikalische Veränderungen.- 2.2.1 Rekristallisation.- 2.2.2 Absublimieren von Wasserdampf aus dem E
Rezensionen
...richtet sich aufgrund seiner Fülle an Informationen nicht nur an Lebensmitteltechnologen und -chemiker, sondern auch an alle, die im Handel und Vertrieb mit Lebensmitteln umgehen und die in der Ernährungsaufklärung und -beratung tätig sind... Die zahlreichen Tabellen und Grafiken ermöglichen eine Vertiefung des Textes. Jedes Kapitel wird durch ein eigenes Literaturverzeichnis abgerundet, was die Arbeit sehr erleichtert, wenn man sich mit dem jeweiligen Themenbereich durch eigenes Literaturstudium eingehender beschäftigen möchte. Sehr praktisch und hilfreich sind auch die von den Autoren immer wieder gemachten Hinweise auf Übersichtsartikel, in denen die entsprechenden Themenbereiche ausführlicher behandelt werden... (Hauswirtschaftliche Bildung) "Durch die Überarbeitung und Erweiterung... hat dieses als Standard-Literatur... anzusehende Buch weiter an Kompetenz und Vollständigkeit bezüglich einer knappen, übersichtlichen und auf dem derzeitigen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse basierenden Darstellung eines so ungemein komplexen und so viele Aspekte umfassenden Wissenschaftsgebietes gewonnen..." (Deutsche Lebensmittel Rundschau).