69,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Zahlen, Daten, Analysen aus allen Branchen der Wirtschaft. Mit Beiträgen zahlreicher Fachwissenschaftler

Produktbeschreibung
Zahlen, Daten, Analysen aus allen Branchen der Wirtschaft. Mit Beiträgen zahlreicher Fachwissenschaftler
  • Produktdetails
  • Verlag: Springer, Berlin
  • Artikelnr. des Verlages: 12271221
  • 2009
  • Seitenzahl: 508
  • Erscheinungstermin: 13. November 2008
  • Deutsch
  • Abmessung: 254mm x 178mm x 27mm
  • Gewicht: 942g
  • ISBN-13: 9783540692126
  • ISBN-10: 3540692126
  • Artikelnr.: 25044862
Inhaltsangabe
A. Schwerpunktthema: Betriebliches Gesundheitsmanagement: Kosten und Nutzen Sozialkapital und Gesundheit: wissenschaftliche Grundlagen
K. Seiler: Beschäftigungsfähigkeit als Indikator für unternehmerische Flexibilität
S. Sackmann: Möglichkeiten der Erfassung und Entwicklung von Unternehmenskultur Sozialkapital und Gesundheit: empirische Ergebnisse
M. Fuchs: Bestimmungsfaktoren für Sozialkapital und Vertrauen in Unternehmen
P. Rixgens: Betriebliches Sozialkapital, Arbeitsqualität und Gesundheit der Beschäftigten. Variiert das Bielefelder Sozialkapital-Modell nach beruflicher Position, Alter und Geschlecht?
H. Brücker: Aspekte des Führungsverhaltens und gesundheitliches Wohlbefinden im sozialen Dienstleistungsbereich - Ergebnisse empirischer Untersuchungen in Krankenhäusern
M. Ueberle, W. Greiner: Rentabilität von Sozialkapital im Betrieb Kosten und Nutzen von Betrieblichem Gesundheitsmanagement (BGM)
I. Kramer, I. Sockoll, W. Bödeker: Die Evidenzbasis für betriebliche Gesundheitsförderung und Prävention - Eine Synopse des wissenschaftlichen Kenntnisstandes
P. Lück, G. Eberle, D. Bonitz: Der Nutzen des betrieblichen Gesundheitsmanagements aus der Sicht von Unternehmen
K. Zok: Stellenwert und Nutzen betrieblicher Gesundheitsförderung aus Sicht der Arbeitnehmer
E. M. Schraub, R. Stegmaier, Kh. Sonntag, V. Büch, B. Michaelis: Bestimmung des ökonomischen Nutzens eines ganzheitlichen Gesundheitsmanagements
S. Fritz: Wie lassen sich Effekte betrieblicher Gesundheitsförderung in Euro abschätzen? - Ergebnisse von Längsschnittuntersuchungen in drei Unternehmen -
S. Müller: Humankapitalbewertung und Gesundheitsmanagement - Erkenntnisse mit der Saarbrücker Formel
P. Horváth, N. Gamm, J. Isensee: Einsatz der Balanced Scorecard bei der Strategieumsetzung im Betrieblichen Gesundheitsmanagement
U. Walter,E. Münch: Die Bedeutung von Fehlzeitenstatistiken für die Unternehmensdiagnostik
M. L. Bienert, M. Drupp, V. Kirschbaum: Gesundheitsmanagement und Netzwerk-gestütztes Lernen als Erfolgsfaktoren
W. Winter, C. Singer: Erfolgsfaktoren Betrieblicher Gesundheitsförderung - Eine Bilanz aus Sicht bayerischer Unternehmen
K.J. Zink, M.J. Thul, J. Hoffmann, A. Fleck: Integratives Betriebliches Gesundheitsmanagement - ein Kooperationsprojekt des Instituts für Technologie und Arbeit und der AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen. Umsetzung und Evaluation unter Berücksichtigung einer Stakeholderperspektive Erfahrungen aus der Unternehmenspraxis
F. Hauser: Unternehmenskultur, Gesundheit und wirtschaftlicher Erfolg in Deutschland. Ergebnisse einer repräsentativen Befragung
W. Mölders: Erfahrungen des Bereiches Gesundheit der ThyssenKrupp Steel AG mit anerkannten und selbst entwickelten Kennzahlen B. Daten und Analysen
K. Heyde, K. Macco, C. Vetter: Krankheitsbedingte Fehlzeiten in der deutschen Wirtschaft im Jahr 2007
K. Busch: Die Arbeitsunfähigkeit in der Statistik der GKV
M. Mellenthin-Schulze, F. Isidoro Losada: Krankenstand und betriebliche Gesundheitsförderung in der Bundesverwaltung Anhang
Internationale Statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (10. Revision, Version 2007, German Modification)
Klassifikation der Wirtschaftszweige: Übersicht über den Aufbau nach Abschnitten und Abteilungen
Die Autorinnen und Autoren
Sachverzeichnis