Von der Diktatur zur Demokratie - Sharp, Gene
9,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Mit dem Aufstand in Tunesien fing es an. Der Funke des Widerstands gegen die alten Tyrannen sprang auf Ägypten über. Viele Beobachter zeigten sich überrascht angesichts der Umwälzungen in der arabischen Welt. Unter den Revolutionären kursiert dieses schmale Buch und entfaltet eine grundstürzende Wirkung. Gene Sharp hat es ursprünglich für die Demokratiebewegung in Myanmar (Birma) geschrieben, und besonders bei der Befreiung von Diktaturen in Osteuropa spielte es eine Rolle. Längst ist es ein vielfach übersetzter Klassiker der Befreiungsliteratur: Ein Lehrbuch zum gewaltlosen Sturz von Diktaturen.…mehr

Produktbeschreibung
Mit dem Aufstand in Tunesien fing es an. Der Funke des Widerstands gegen die alten Tyrannen sprang auf Ägypten über. Viele Beobachter zeigten sich überrascht angesichts der Umwälzungen in der arabischen Welt. Unter den Revolutionären kursiert dieses schmale Buch und entfaltet eine grundstürzende Wirkung. Gene Sharp hat es ursprünglich für die Demokratiebewegung in Myanmar (Birma) geschrieben, und besonders bei der Befreiung von Diktaturen in Osteuropa spielte es eine Rolle. Längst ist es ein vielfach übersetzter Klassiker der Befreiungsliteratur: Ein Lehrbuch zum gewaltlosen Sturz von Diktaturen.
  • Produktdetails
  • Beck'sche Reihe Bd.1837
  • Verlag: Beck
  • Originaltitel: From Dictatorship to Democracy
  • 4. Aufl.
  • Seitenzahl: 119
  • Erscheinungstermin: 19. August 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 193mm x 126mm x 10mm
  • Gewicht: 127g
  • ISBN-13: 9783406671562
  • ISBN-10: 340667156X
  • Artikelnr.: 41333248
Autorenporträt
Gene Sharp geboren 1928 in Ohio, saß als junger Mann neun Monate im Gefängnis, weil er die Einberufung in den Koreakrieg verweigert hatte. Er ist Politikwissenschaftler und lehrte an der Eliteuniversität Harvard. 1983 grürndete er das Albert-Einstein-Institut, das sich mit der wissenschaftlichen Untersuchung und der Verbreitung von gewaltfreien Lösungen weltweiter Konflikte beschäftigt.

Andreas Wirthensohn, geb. 1967, lebt als freier Lektor, Übersetzer und Literaturkritiker in München.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur TAZ-Rezension

Rezensent Michael Holmes begrüßt außerordentlich, dass dieser programmatische Klassiker der Widerstandsliteratur aus dem Jahr 1993 (und bereits in 33 Sprachen übersetzt) nun auf Deutsch erschienen ist. Er legt das 100-Seiten Bändchen besonders all jenen ans Herz, die über Demokratiebewegungen weltweit nachdenken und nach Wegen der Unterstützung suchen würden. Das Buch tritt, wie man liest, mit der Geste des Ratgebers auf, analysiere systematisch Schwächen und Stärken von Diktaturen und bespreche Chancen und Risiken von Kommunikations- und Widerstandsstrategien. Autor Gene Sharp sei dabei kein "blauäugiger Pazifist", sondern interessiere sich schlicht für die Frage, wie man Diktaturen effektiv und mit wenigen Opfern "zersetzen" könne. Ziel: Die liberale Demokratie.

© Perlentaucher Medien GmbH