EUR 20,00
versandkostenfrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Parteienstreit, Politikverdrossenheit, sinkende Wahlbeteiligung - ist die Demokratie am Ende? Keineswegs, sagt Erich Visotschnig, sie arbeitet nur mit den falschen Mitteln. ... In "Nicht über unsere Köpfe. Wie ein neues Wahlsystem die Demokratie retten kann" zeigt er die Schwächen des Mehrheitsprinzips auf und stellt mit seinem Konzept des Systemischen Konsensierens eine Alternative vor, die es Beteiligten ermöglicht, sich effektiver in Entscheidungsprozesse einzubringen. Dadurch entsteht eine neue demokratische Kultur, in der nicht länger Großkonzerne und kapitalstarke Interessengruppen,…mehr

Produktbeschreibung
Parteienstreit, Politikverdrossenheit, sinkende Wahlbeteiligung - ist die Demokratie am Ende? Keineswegs, sagt Erich Visotschnig, sie arbeitet nur mit den falschen Mitteln. ... In "Nicht über unsere Köpfe. Wie ein neues Wahlsystem die Demokratie retten kann" zeigt er die Schwächen des Mehrheitsprinzips auf und stellt mit seinem Konzept des Systemischen Konsensierens eine Alternative vor, die es Beteiligten ermöglicht, sich effektiver in Entscheidungsprozesse einzubringen. Dadurch entsteht eine neue demokratische Kultur, in der nicht länger Großkonzerne und kapitalstarke Interessengruppen, sondern Bürger das Sagen haben. ... Dieses Prinzip bewährt sich seit Jahren im privaten, wirtschaftlichen und politischen Bereich. Das Buch stellt gelungene Praxisbeispiele vor und erklärt, wie Systemisches Konsensieren eine erneuerte Demokratie ermöglicht.
  • Produktdetails
  • Verlag: Oekom
  • Seitenzahl: 196
  • 2018
  • Ausstattung/Bilder: 2018. 196 S. m. zahlr. z. Tl. farb. Abb. 205 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 203mm x 128mm x 15mm
  • Gewicht: 259g
  • ISBN-13: 9783962380212
  • ISBN-10: 3962380213
  • Best.Nr.: 50239814
Autorenporträt
Dr. Erich Visotschnig, geboren 1939, Studium der Mathematik und theoretischen Physik in Graz. Promotion "sub auspiciis praesidentis". 25 Jahre Tätigkeit in Systemanalyse und Projektmanagement für komplexe Computer-Anwendungen, Internationale Erfahrungen in den USA, Schweden, Deutschland, Belgien und Frankreich. Autor von Sachbüchern und wissenschaftlichen Artikeln. Gründer der ARGE für Systemischen Konsens.