Zukunftssicherung
29,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Die Sorge um eine Absicherung zukünftiger Ungewissheiten ist eines der großen gesellschaftspolitischen Themen unserer Zeit. Aber wie sind Sicherheit und Zukunft miteinander verknüpft?Die Beiträge des Bandes analysieren aus kulturwissenschaftlicher Perspektive die grundlegenden Konzepte der Zukunftssicherung, sie betrachten die damit einhergehenden sozialen und politischen Praktiken und sie befassen sich mit den kulturellen Imaginationen sicherer, unsicherer und unversicherbarer Zukünfte.…mehr

Produktbeschreibung
Die Sorge um eine Absicherung zukünftiger Ungewissheiten ist eines der großen gesellschaftspolitischen Themen unserer Zeit. Aber wie sind Sicherheit und Zukunft miteinander verknüpft?Die Beiträge des Bandes analysieren aus kulturwissenschaftlicher Perspektive die grundlegenden Konzepte der Zukunftssicherung, sie betrachten die damit einhergehenden sozialen und politischen Praktiken und sie befassen sich mit den kulturellen Imaginationen sicherer, unsicherer und unversicherbarer Zukünfte.
  • Produktdetails
  • Edition Kulturwissenschaft .126
  • Verlag: transcript
  • Seitenzahl: 248
  • Erscheinungstermin: März 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 226mm x 149mm x 20mm
  • Gewicht: 393g
  • ISBN-13: 9783837637410
  • ISBN-10: 3837637417
  • Artikelnr.: 54603190
Autorenporträt
Johannes Becker (M.A.), geb. 1982, promoviert zum Thema »Präventionsfantasien« am Institut für Kulturwissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin.Benjamin Bühler (PD Dr.), geb. 1970, lehrt als Literatur- und Kulturwissenschaftler an der Universität Konstanz. Er war von 2011 bis 2017 Heisenberg-Stipendiat und von 2014 bis 2017 (gemeinsam mit Stefan Willer) Leiter des Projekts »Sicherheit und Zukunft. Kulturwissenschaftliche Perspektiven auf Security Studies« am Zentrum für Literatur- und Kulturforschung in Berlin. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen Literatur und Prognostik, Kulturgeschichte der frühen Neuzeit, die Wissensgeschichte des Lebens und die politische Ökologie.Sandra Pravica (Dr. phil.) ist Philosophin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Georg-August-Universität Göttingen.Stefan Willer (Prof. Dr.), geb. 1970, ist Professor für Neuere deutsche Literatur an der Humboldt-Universität zu Berlin.
Rezensionen
»Der Sammelband entlässt seine Leserschaft nicht nur mit einem nachdrücklichen Appell an das Mögliche, sondern auch mit einem erweiterten Verständnis von Zukunft und den unterschiedlichen Sicherheitsparadigmen, die sie in sich birgt.« Betiel Wasihun, Weimarer Beiträge, 67 (2021)