Wir lassen uns nicht kaufen!: Keine Kapitulation vor der Macht der Wirtschaft - Hertz, Noreena
  • Buch

Jetzt bewerten

Produktdetails
  • Verlag: Econ
  • ISBN-13: 9783430143318
  • ISBN-10: 3430143314
  • Artikelnr.: 09800883
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur Süddeutsche Zeitung-Rezension

Ihr Weltbild ist schlicht polarisiert, ihre Argumentationsweise zu emotional, wirtschaftswissenschaftliche Erkenntnisse werden ignoriert und inhaltlich neue Wege kaum beschritten - so lautet das niederschmetternde Fazit von Robert Jacobi über Noreena Hertz' Bestsellererfolg "Wir lassen uns nicht kaufen!", dessen pamphlethaften Tenor der deutsche Verlag noch durch das Zusatzetikett "Eine Generation rechnet ab" verstärkt hat. Immerhin, das gibt auch Jacobi zu, Hertz provoziert. Und sie schürt bewusst Angst, wie ihr der Rezensent vorhält, um ihr Feindbild noch schwärzer an die Wand zu malen: Politiker, die von den Vorstandsetagen der großen Konzerne dirigiert werden. Immerhin werden die europäischen Skandale der letzten Jahre alle einzeln aufgeführt. Offensichtlich ist dem Rezensenten das Talkshowtalent der telegenen Autorin zuwider, über deren schnelle Karriere er sich auslässt. Hertz jedenfalls setzt völlig auf die Verbraucher, so Jaobi, die selbstbewusster konsumieren sollen: Ökopizza und FCKW-freies Haarspray. Da verkommt Kapitalismuskritik zur Modeerscheinung, schimpft der unzufriedene Konsument und Rezensent des Buches.

© Perlentaucher Medien GmbH