27,95 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Wie geht das Leben nach der Diagnose einer Fehlgeburt weiter? In diesem Buch werden unterschiedliche Blickwinkel und Impulse für Wege aufgezeigt, die betroffenen Eltern und Familien helfen können. Dazu finden Sie Gespräche mit einer Trauerbegleiterin, einer Hebamme, einer Bestatterin für Sternenkinder, Vätern und einem Arzt sowie Anregungen, Rituale, Tipps und Übungen. Das Herz jedoch sind die Geschichten und Erfahrungen der betroffenen Menschen sowie ihre persönliche Begleitung mit all ihren verschiedenen Wegen der Heilung und Integration, eingebunden in den Kreislauf von Leben und Sterben.…mehr

Produktbeschreibung
Wie geht das Leben nach der Diagnose einer Fehlgeburt weiter? In diesem Buch werden unterschiedliche Blickwinkel und Impulse für Wege aufgezeigt, die betroffenen Eltern und Familien helfen können. Dazu finden Sie Gespräche mit einer Trauerbegleiterin, einer Hebamme, einer Bestatterin für Sternenkinder, Vätern und einem Arzt sowie Anregungen, Rituale, Tipps und Übungen. Das Herz jedoch sind die Geschichten und Erfahrungen der betroffenen Menschen sowie ihre persönliche Begleitung mit all ihren verschiedenen Wegen der Heilung und Integration, eingebunden in den Kreislauf von Leben und Sterben. Auch sensible Themen wie die Entscheidung für den natürlichen Weg einer kleinen Geburt vs. Abrasio, Trauer bei Mehrlingsschwangerschaften oder die Bewältigung der Situation ohne Partner werden angesprochen. Dieses Buch geht neue Wege, verlässt das Tabu und möchte ein heilendes, versöhnendes Buch sein, das Sie ein Stück auf Ihrer eigenen Heilungs-Reise begleitet.
Autorenporträt
Anna Hubrich, geboren 1964 in Neuburg, ist Mutter einer Tochter und begleitet seit vielen Jahren als zertifizierte Gesundheitspädagogin und Coach mit systemischer und spiritueller Ausrichtung Frauen und Familien. Durch ihre eigene Erfahrung als Sternenkindmutter öffneten sich ihr neue Wege der Unterstützung. Es ist ihr ein Anliegen, Frauen aus dem Tabu und dem Schmerz behutsam in ihre Kraft zu begleiten. Auch neue Ansätze, wie die Kommunikation mit den Seelen, die Arbeit mit dem weiblichen Schoßraum und Körper, die Kraft von Ritualen und Kreativität, vor allem aber der systemische Blick auf Trauma und Verlust prägen ihre Arbeit.