17,99 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Ein Festival ist ein Ort der Begegnung, sonst könnte jeder die gewünschte Musik zu Hause hören. Begegnet uns dort nicht, was das Herz begehrt, wird es Zeit, sich anderem zuzuwenden. So ließe sich lebenslang von einer Szene zur nächsten taumeln, die alle Ersatz versprechen für etwas, das fehlt, ohne je ihr Versprechen einzulösen.
Dieses Buch hält der Wirklichkeit unsrer Zeit einen Spiegel vor, indem wir von Goa Trance bis zu Bach- und Händel-Festspiele zu Festivals reisen und aufmerksam beobachten.
…mehr

Produktbeschreibung
Ein Festival ist ein Ort der Begegnung, sonst könnte jeder die gewünschte Musik zu Hause hören. Begegnet uns dort nicht, was das Herz begehrt, wird es Zeit, sich anderem zuzuwenden. So ließe sich lebenslang von einer Szene zur nächsten taumeln, die alle Ersatz versprechen für etwas, das fehlt, ohne je ihr Versprechen einzulösen.

Dieses Buch hält der Wirklichkeit unsrer Zeit einen Spiegel vor, indem wir von Goa Trance bis zu Bach- und Händel-Festspiele zu Festivals reisen und aufmerksam beobachten.
Autorenporträt
Deichmohle, Jan
Jan Deichmohle ist ein Phänomen, wohl der Schriftsteller mit dem krassesten Ruf landesweit, wird von vielen Verlagen und Medien wegen politischer Inkorrektheit boykottiert, gescholten von Nichtlesern, die seine Schriften gar nicht kennen. Begeistert sind Leser, die von jedem Buch erneut verblüfft sind. Veröffentlichungen: nexx Verlag, AAVAA Verlag, Juwelenverlag, Gabriele Schäfer Verlag (drei Bücher), De Behr Verlag, Romowe Verlag (zwei Bücher), Stanislav Theaterverlag (zwei Theaterstücke) Alle diese Veröffentlichungen waren reguläre Verlagspublikationen ohne jegliche, auch indirekte, finanzielle Beteiligung des Verfassers. Wie wäre es damit, sich ein eigenes Urteil zu bilden? Aus dieser Hand stammen krasse Bücher. Wer sie nicht kennt, kann nicht mitreden.