9,95
versandkostenfrei*
Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Ob der Online-Händler 'Amazon' oder die Sportmarke 'Nike' - in unserem Alltag begegnen uns ständig Spuren der griechisch-römischen Mythologie. Doch wo liegt ihr Ursprung und um welche Geschichte geht es eigentlich genau? Philip Matyszak bringt dem Leser auf höchst unterhaltsame Weise die klassischen Mythen der Antike nahe. Er erzählt von den Abenteuern und Beziehungen der Götter, Halbgötter und Helden, denn das ist es, was die Mythen bis heute so lebendig macht: Es sind gewaltige Erzählungen, in denen es immer auch 'menschelt' - nicht umsonst greift die Psychologie gern auf das mythologische…mehr

Produktbeschreibung
Ob der Online-Händler 'Amazon' oder die Sportmarke 'Nike' - in unserem Alltag begegnen uns ständig Spuren der griechisch-römischen Mythologie. Doch wo liegt ihr Ursprung und um welche Geschichte geht es eigentlich genau? Philip Matyszak bringt dem Leser auf höchst unterhaltsame Weise die klassischen Mythen der Antike nahe. Er erzählt von den Abenteuern und Beziehungen der Götter, Halbgötter und Helden, denn das ist es, was die Mythen bis heute so lebendig macht: Es sind gewaltige Erzählungen, in denen es immer auch 'menschelt' - nicht umsonst greift die Psychologie gern auf das mythologische Repertoire zurück, wenn sie wie im Falle des Ödipus-Komplexes menschliche Beziehungen beschreiben. So erklärt der Band nicht nur die klassischen Mythen und wie die Griechen und Römer die Welt verstanden, sondern bietet auch originelle Einsichten in unsere gegenwärtige Gesellschaft. Kurze Beschreibungen der mythologischen Protagonisten verschaffen dem Leser zusätzlich einen schnellen Überblick.
  • Produktdetails
  • Verlag: Wbg Theiss
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 239
  • Erscheinungstermin: Februar 2015
  • Deutsch
  • Abmessung: 221mm x 139mm x 27mm
  • Gewicht: 398g
  • ISBN-13: 9783806229455
  • ISBN-10: 3806229457
  • Artikelnr.: 41876700
Autorenporträt
Matyszak, Philip
Philip Matyszak, geb. 1958, hat am St. John's College, Oxford in alter Geschichte promoviert. Er unterrichtet am Madingley Hall Institute of Continuing Education (Cambridge University) und publiziert als freier Autor.

Fündling, Jörg
Jörg Fündling, geb. 1970, Dr. phil, ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Institut der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen.
Rezensionen
"Philip Matyszak schafft es mit lockerem Schreibstil den angestaubten Geschichten neuen Glanz zu verleihen." aus-erlesen.de
"Das Buch organisiert seinen Stoff effizient und leicht auffindbar." Süddeutsche Zeitung
"Der britische Historiker Philip Matyszak erzählt 'Von zänkischen Göttern und tragischen Helden'. Sein Verdienst ist es, Ordnung in das Chaos des Pantheon und der Sagenwelt zu bringen. Hübsch illustriert werden Verwandtschaftsverhältnisse und Beziehungsdramen des dunklen Zeitalters offengelegt." Universum Magazin
"Dieses fest gebundene Buch ist nicht nur eine unterhaltsame Abendlektüre, sondern auch ein attraktives gestaltetes Lehrbuch, von dem der Leser nur profitieren kann." Griechenland Zeitung
"Unterhaltsam und informativ." VorSicht MediaMix
"Matyszak bietet ein Buch, das man immer wieder gerne zur Hand nimmt und das mit Humor und Leichtigkeit in die ernste und erhabene Welt griechischer und römischer Götter einführt"
bn bibliotheks nachrichten
"Anschaulich und amüsant." Neues Deutschland
"Dieses Buch bringt dem Leser auf höchst unterhaltsame Weise die klassischen Mythen der Antike nahe" Neues Deutschland
"Ein kurzweiliges Lesevergnügen." Miroque
Besprechung von 09.11.2012
KURZKRITIK
Olle Griechen
Eine flapsige Einführung in die
antike Mythologie für Anfänger
Wahrscheinlich ist es an der Zeit, die behäbigen „Schönsten Sagen des Klassischen Altertums“ von Gustav Schwab durch ein schlankeres Kompendium abzulösen, das den veränderten Lese- und Informationsgewohnheiten der Gegenwart Rechnung trägt. Philip Matyszak offeriert ausdrücklich eine „Klassische Mythologie für Anfänger“, und das heißt für Zeitgenossen. Das Buch organisiert seinen Stoff effizient und leicht auffindbar, seine 230 großzügig gesetzten Seiten verlieren sich bestimmt nicht in Plaudereien. Einen Preis für die Verknappung zahlt es gleichwohl doch. Von der besonderen Erzählform des Mythos und des Epos (dieses wird stillschweigend einbezogen) bleibt bei solch nüchternem Abriss kaum eine Ahnung zurück. Das Gefühl für Distanz und historische Tiefe geht verloren, der Stoff wird reduziert zum Skelett, anatomisch nicht unrichtig, aber doch ohne lebendiges Fleisch. Und ein durchgehend flapsiger Ton verhindert, dass der Leser verstünde, was die ollen Griechen da eigentlich gewollt haben könnten, sei es, dass Agamemnon „überhaupt ein fieses Stück“ war, sei es dass bei Menelaos der Raub seiner Gattin Helena „nicht so gut ankam“. Vollends übernimmt sich das Buch, wenn es auch noch die Rezeptionsgeschichte einbeziehen will, mit schwarzweißen Briefmarkenbildern wandfüllender barocker Gemälde, oder indem es Opern aufzählt, die heute vergessener sind als ihr mythischer Anlass. Ein durchaus nicht unnützes, aber ein etwas liebloses Werk.
BURKHARD MÜLLER
  
Philip Matyszak: Von zänkischen Göttern und tragischen Helden. Klassische Mythologie für Anfänger. Aus dem Englischen von Jörg Fündling. Primus Verlag, Darmstadt 2012. 239 S., 19,90 Euro.
DIZdigital: Alle Rechte vorbehalten – Süddeutsche Zeitung GmbH, München
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über www.sz-content.de
…mehr