Traumstraße oder Transithölle? - Pernold, Magdalena
44,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Entspannt einkaufen: verlängerte Rückgabefrist1) bis zum 10.01.2022
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Die transnationale, die Alpen prägende Brennerautobahn galt einst als Traumstraße, Ergebnis spektakulärer Ingenieurskunst und Gewähr für Fortschritt und Wettbewerb. Magdalena Pernolds regionalgeschichtliche empirische Rekonstruktion des Autobahndiskurses in Tirol und Südtirol (1950-1980) beleuchtet unter umfassender Auswertung auch unveröffentlichter Quellen den regionalen Wahrnehmungswandel, der von Themen wie z.B. Umfahrungsgefahr des Landes, Trassenstreitigkeiten und Umweltbelastungen geprägt ist. Die dabei zum Einsatz kommende innovative Methodik der Neuen Verkehrsgeschichte erweitert…mehr

Produktbeschreibung
Die transnationale, die Alpen prägende Brennerautobahn galt einst als Traumstraße, Ergebnis spektakulärer Ingenieurskunst und Gewähr für Fortschritt und Wettbewerb. Magdalena Pernolds regionalgeschichtliche empirische Rekonstruktion des Autobahndiskurses in Tirol und Südtirol (1950-1980) beleuchtet unter umfassender Auswertung auch unveröffentlichter Quellen den regionalen Wahrnehmungswandel, der von Themen wie z.B. Umfahrungsgefahr des Landes, Trassenstreitigkeiten und Umweltbelastungen geprägt ist. Die dabei zum Einsatz kommende innovative Methodik der Neuen Verkehrsgeschichte erweitert technisch geprägte Verfahren um eine transnationale, interdisziplinäre historische Diskursanalyse.
  • Produktdetails
  • Histoire 92
  • Verlag: transcript
  • Seitenzahl: 369
  • Erscheinungstermin: Oktober 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 227mm x 149mm x 27mm
  • Gewicht: 603g
  • ISBN-13: 9783837635256
  • ISBN-10: 3837635252
  • Artikelnr.: 44996611
Autorenporträt
Pernold, MagdalenaMagdalena Pernold (PhD), geb. 1987, promovierte an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck im Bereich Zeitgeschichte. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Regional- und Verkehrsgeschichte.
Rezensionen
»Die Studie [bietet] gerade auch für Arbeiten zur bayerischen Nachkriegsgeschichte gute Vergleichsmöglichkeiten.« Rudolf Himpsl, Zeitschrift für bayerische Landesgeschichte, 3 (2018) »Pernolds Arbeit [ist] vor allem deshalb ein Gewinn, weil sie uns ebenso kenntnis- und detailreich wie quellengesättigt einen wesentlichen und bisher kaum beachteten Aspekt der Geschichte der Brennerautobahn abseits technischer Details näherbringt.« Bernd Kreuzer, Technikgeschichte, 85/2 (2018) »Für zukünftige Forschungen zur Brennerautobahn und zur internationalen Straßenbaugeschichte in den Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg wird Magdalena Pernolds Diskursgeschichte eine wesentliche Grundlage bilden.« Georg Rigele, Geschichte und Region, 26/1 (2017) »Die Studie [ist] spannend zu lesen und gelungen.« Richard Vahrenkamp, Vierteljahresschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, 1 (2018) »Eine detailreiche, lesenswerte und dringend notwendige wissenschaftliche Aufarbeitung der Brennerautobahn [...], auf der zukünftige ForscherInnengenerationen gewiss aufbauen werden.« Anne-Katrin Ebert, Blätter für Technikgeschichte, 78/79 (2016/17) Besprochen in: Dokumentation Straße, 56 (2016) Fraunhofer IRB, 11 (2016) The Journal of Transport History, 38/2 (2017), Reiner Ruppmann