Marktplatzangebote
5 Angebote ab € 3,50 €

    Gebundenes Buch

Hätten unsere Jungs den Physiker Metin Tolan als Trainer, dann wäre der Sieg in Südafrika gewiss. Denn er verrät in diesem Buch die Erfolgsformel für die Weltmeisterschaft. Mit Physik zum Pokal: so einfach kann Fußball sein.
»So ist Fußball. Manchmal gewinnt der Bessere.« Was Lukas Podolski nach der WM-Niederlage 2006 gegen Italien zerknirscht bekannte, kann der Dortmunder Physik-Professor Metin Tolan beweisen: Fußball ist der ungerechteste Sport der Welt. Würden sich auf dem grünen Rasen nämlich je 11 Physiker begegnen, wäre Schluss mit falschen Abseitsentscheidungen, Bananenflanken ins…mehr

Produktbeschreibung
Hätten unsere Jungs den Physiker Metin Tolan als Trainer, dann wäre der Sieg in Südafrika gewiss. Denn er verrät in diesem Buch die Erfolgsformel für die Weltmeisterschaft. Mit Physik zum Pokal: so einfach kann Fußball sein.
»So ist Fußball. Manchmal gewinnt der Bessere.« Was Lukas Podolski nach der WM-Niederlage 2006 gegen Italien zerknirscht bekannte, kann der Dortmunder Physik-Professor Metin Tolan beweisen: Fußball ist der ungerechteste Sport der Welt. Würden sich auf dem grünen Rasen nämlich je 11 Physiker begegnen, wäre Schluss mit falschen Abseitsentscheidungen, Bananenflanken ins Aus und schlecht positionierter Abwehr. Denn die Physik kann, was Netzer und Co. nur versuchen: Fußball erklären. Wer hätte gedacht, dass im Elfmeterschießen die Reihenfolge der Schützen entscheidend ist? Und wer wagt vom Wembley-Tor 1966 zu behaupten: »Der könnte drin gewesen sein«? Metin Tolan wagt es! Und lüftet zum WM-Jahr 2010 absolut unbestechlich alle Geheimnisse rund ums runde Leder.
  • Produktdetails
  • Verlag: Piper
  • Seitenzahl: 367
  • Erscheinungstermin: 11. März 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 195mm x 126mm x 31mm
  • Gewicht: 443g
  • ISBN-13: 9783492053556
  • ISBN-10: 3492053556
  • Artikelnr.: 28023281
Autorenporträt
Metin Tolan, 1965 als Sohn deutsch-türkischer Eltern in Oldenburg geboren, ist er seit 2001 Professor für Experimentelle Physikan der Technischen Universität Dortmund. Seine Leidenschaften sind Physik, Fußball und James-Bond-Filme. Die Vorträge, die er über diese aufregende Mischung hält, werden vom Publikum gefeiert.