Riss in der Fassade - Fischer, Carl-Friedrich
17,95
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Ein bekannter Hamburger Architekt bricht sein Schweigen. Seine Erinnerungen lesen sich so spannend wie ein Krimi. Der gnadenlose Kampf zwischen einem unabhängigen Architekten und skrupellosen Geschäftemachern sind der Hintergrund für diesen brisanten Tatsachenroman. Der Autor kennt aufgrund seiner langjährigen, erfolgreichen Arbeit die Beziehungen und gegenseitigen Abhängigkeiten zwischen Wirtschaft, Öffentlichkeit und Verwaltung. Hier beschreibt ein "Insider", welche Machenschaften sich im Bauwesen hinter den Kulissen und oftmals glitzernden Fassaden abspielen.…mehr

Produktbeschreibung
Ein bekannter Hamburger Architekt bricht sein Schweigen. Seine Erinnerungen lesen sich so spannend wie ein Krimi. Der gnadenlose Kampf zwischen einem unabhängigen Architekten und skrupellosen Geschäftemachern sind der Hintergrund für diesen brisanten Tatsachenroman.
Der Autor kennt aufgrund seiner langjährigen, erfolgreichen Arbeit die Beziehungen und gegenseitigen Abhängigkeiten zwischen Wirtschaft, Öffentlichkeit und Verwaltung. Hier beschreibt ein "Insider", welche Machenschaften sich im Bauwesen hinter den Kulissen und oftmals glitzernden Fassaden abspielen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Epubli
  • Seitenzahl: 176
  • Deutsch
  • Abmessung: 205mm x 135mm x 10mm
  • Gewicht: 248g
  • ISBN-13: 9783844202540
  • ISBN-10: 3844202544
  • Artikelnr.: 33521087
Autorenporträt
Fischer, Carl-Friedrich
1909 in der Marinestadt Kiel geboren, war er schon früh der See verbunden. Bereits als Primaner legte er das Sportseeschifferpatent ab. 1928 - 1934 Architekturstudium bei Heinrich Tessenow in Berlin-Charlottenburg und Friedrich Fischer in Hannover. 1937. Regierungsbaumeister-Examen vor dem preußischen Finanzminister. Acht Jahre Wehrdienst und Gefangenschaft. 1947 bis 1980: Selbständig als Architekt in Hamburg. Er gewann viele Wettbewerbe und baute Verwaltungsgebäude, Industriekomplexe und über 1000 Wohnungen sowie eine Kirche, eine Schule, ein Rathaus und ein Kino. Darunter das Kraftfahrt-Bundesamt und das Rathaus in Flensburg sowie das Millerntorhochhaus in Hamburg. Alles in allem - eine kleine Stadt. 1996: Initiierung von Stiftungen für humanes Wohnen in Hamburg, Hannover und Tallin.