28,50 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Gebundenes Buch

Räume individuellen und sozialen Lebens, Licht und Schatten, Farben und Übergänge loten Martin Wernert, der Maler, und Stefan Blankertz, der Wortmetz, in Bild und Ton aus: Die nackten und sakralen Räume der Ziele, die wir in uns tragen, der Gäste, die wir beherbergen, der glücklichen Tage, die wir verleben, der Unfälle, die uns widerfahren. Aber Phantasie scheitert. An der Blendung durch die Farbigkeit des Lebens? An der Übermacht der Dunkelheit? Am langen Schatten der Vergangenheit? Wird sie von der harten - oder aber zarten - Realität über- oder unterboten? Unzerstörbar die Hoffnung auf…mehr

Produktbeschreibung
Räume individuellen und sozialen Lebens, Licht und Schatten, Farben und Übergänge loten Martin Wernert, der Maler, und Stefan Blankertz, der Wortmetz, in Bild und Ton aus: Die nackten und sakralen Räume der Ziele, die wir in uns tragen, der Gäste, die wir beherbergen, der glücklichen Tage, die wir verleben, der Unfälle, die uns widerfahren. Aber Phantasie scheitert. An der Blendung durch die Farbigkeit des Lebens? An der Übermacht der Dunkelheit? Am langen Schatten der Vergangenheit? Wird sie von der harten - oder aber zarten - Realität über- oder unterboten? Unzerstörbar die Hoffnung auf Befreiung.
Der Band versammelt 17 Gemälde und Zeichnungen von Martin Wernert, begleitet durch Lyrik und Kurzessays von Stefan Blankertz sowie durch von ihm ausgewählte Zitate, zu Text-Bild-Kompositionen montiert, die zum Hinschauen und zum Nachsinnen einladen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Books On Demand
  • Seitenzahl: 60
  • Erscheinungstermin: 14. Juni 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 198mm x 126mm x 12mm
  • Gewicht: 154g
  • ISBN-13: 9783752805727
  • ISBN-10: 3752805722
  • Artikelnr.: 52977538
Autorenporträt
Wernert, Martin
Martin Wernert, 1965, Maler; Magier von Spiegelungen, Kontrasten und Übergängen.

Blankertz, Stefan
Stefan Blankertz, 1956, "Wortmetz", Lyrik und Politik für Toleranz und gegen Gewalt. Die Johannes-Serie entstand im den Jahren 1999-2005 und wurde für diese Neuausgabe stark überarbeitet.