17,95 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Studienarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,3, Georg-August-Universität Göttingen, Veranstaltung: Die Kirchenreform im 11. Jahrhundert, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit dient dem Ziel, das Leben Papst Gregors VII. zu zeichnen, während seine Beteiligung am sogenannten Investiturstreit geschildert wird. Die Biographie soll dabei Rückschlüsse auf die Hintergründe und den Auslöser des Konfliktes geben. Dabei gilt es, die Reaktionen der Gegenpartei nicht unbeachtet zu lassen. Abschließend gilt es ein Urteil darüber zu…mehr

Produktbeschreibung
Studienarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 2,3, Georg-August-Universität Göttingen, Veranstaltung: Die Kirchenreform im 11. Jahrhundert, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit dient dem Ziel, das Leben Papst Gregors VII. zu zeichnen, während seine Beteiligung am sogenannten Investiturstreit geschildert wird. Die Biographie soll dabei Rückschlüsse auf die Hintergründe und den Auslöser des Konfliktes geben. Dabei gilt es, die Reaktionen der Gegenpartei nicht unbeachtet zu lassen. Abschließend gilt es ein Urteil darüber zu fällen, ob die Bezeichnung "Investiturstreit" zutreffend ist und ob Gregors geistliches und weltpolitisches Handeln scheiterte.Die Biographie ist dabei in vier Abschnitte, Zeit bis zum Pontifikat, Verschärfung des Investiturstreits, Canossa als Wende und Zeit bis zum Tod unterteilt. Am Ende sollen noch Aspekte seines Amtsverständnisses beleuchtet werden, die in der Biographie keinen Platz hatten. Das Fazit führt die Ergebnisse zusammen.