26,00 €
inkl. MwSt.

Versandkostenfrei*
Kostenloser Rückversand
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Wissen erwerben, klassifizieren, kontrollieren und verkaufen - in diesemBuch geht es um das neue Wissen, das sich nach Erfindung derbeweglichen Lettern rasant verbreitete.Neben allem Enthusiasmus gehörte von Anfang an auch einegesunde Skepsis gegenüber dem Wahrheitsgehalt und der Verlässlichkeitvon Informationen zur Wissensverbreitung, denn schon immerhaben sich Menschen gerne mit unbewiesenen Behauptungenhervorgetan. Auch die Kommerzialisierung von Information ist keinheutiges Phänomen. Und dass Regierungen systematisch Informationenüber die Bevölkerung zusammentragen lassen und sie als…mehr

Produktbeschreibung
Wissen erwerben, klassifizieren, kontrollieren und verkaufen - in diesemBuch geht es um das neue Wissen, das sich nach Erfindung derbeweglichen Lettern rasant verbreitete.Neben allem Enthusiasmus gehörte von Anfang an auch einegesunde Skepsis gegenüber dem Wahrheitsgehalt und der Verlässlichkeitvon Informationen zur Wissensverbreitung, denn schon immerhaben sich Menschen gerne mit unbewiesenen Behauptungenhervorgetan. Auch die Kommerzialisierung von Information ist keinheutiges Phänomen. Und dass Regierungen systematisch Informationenüber die Bevölkerung zusammentragen lassen und sie als Herrschaftswissenverwenden, ist im wahrsten Sinne eine alte Geschichte.Erstmals erscheint Peter Burkes Grundlagenwerk über den Beginnder Wissensgesellschaft - verständlich und reich an Geschichte undGeschichten - als Studienausgabe.
Autorenporträt
Peter Burke, 1937 in Stanmore in England geboren, besuchte eine Londoner Jesuitenschule und studierte am St. John's College in Oxford. Sechzehn Jahre lehrte er an der School of European Studies der University of Sussex. 1978 wechselte er als Professor für Kulturgeschichte ans Emmanuel College in Cambridge. Gastdozenturen führten Burke in viele Länder Europas sowie unter anderem nach Indien, Japan und Brasilien. Seine Bücher wurden in über 30 Sprachen übersetzt. Peter Burke ist einer der international bedeutendsten Kultur- und Medienhistoriker.