Österreichische Landesausstellungen - Stein, Regina
119,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Nahezu jeder in Österreich kennt sie: Landesausstellungen. Doch weshalb und durch wen werden sie organisiert und was macht sie so besonders? Seit wann und an welchen Orten finden Landesausstellungen statt und welchen Nutzen bringen sie in der Peripherie? Auf welche Weise verändern sie Blickwinkel - und sind Landesausstellungen heute nicht eigentlich überholt? Diesen und anderen Fragen geht die Autorin in ihrer Studie nach: Sie befragt Ausstellungskuratoren und Kulturpolitiker, Architekten und Gestalter, Denkmalpfleger und Tourismusplaner, recherchiert auf Burgen, in Museen, Archiven, Klöstern,…mehr

Produktbeschreibung
Nahezu jeder in Österreich kennt sie: Landesausstellungen. Doch weshalb und durch wen werden sie organisiert und was macht sie so besonders? Seit wann und an welchen Orten finden Landesausstellungen statt und welchen Nutzen bringen sie in der Peripherie? Auf welche Weise verändern sie Blickwinkel - und sind Landesausstellungen heute nicht eigentlich überholt? Diesen und anderen Fragen geht die Autorin in ihrer Studie nach: Sie befragt Ausstellungskuratoren und Kulturpolitiker, Architekten und Gestalter, Denkmalpfleger und Tourismusplaner, recherchiert auf Burgen, in Museen, Archiven, Klöstern, Kirchen, Gärten, Bergwerken und Kasematten - und stößt auf ein facettenreiches und buntes Bild lebendiger regionaler Identitäten, die zusammen eines ausmachen: das Kulturland Österreich.
  • Produktdetails
  • Verlag: Peter Lang Ltd. International Academic Publishers
  • Artikelnr. des Verlages: 270718
  • Neuausg.
  • Seitenzahl: 624
  • Erscheinungstermin: 30. Dezember 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 303mm x 215mm x 37mm
  • Gewicht: 1780g
  • ISBN-13: 9783631707180
  • ISBN-10: 3631707185
  • Artikelnr.: 47018616
Autorenporträt
Regina Stein studierte Museumskunde, Geschichte und Politik, promovierte in Kommunikationswissenschaften und ist als Museologin und freie Beraterin für Museen unterschiedlicher Ausrichtung tätig. Ihr Interesse gilt besonders Fragen der Museums- und Sammlungsgeschichte sowie der Identitäts- und Biografieforschung im Kontext mitteleuropäischer Geschichte.
Inhaltsangabe
Organisatorische und thematische Entwicklung österreichischer Landesausstellungen als "Motoren" regionaler Identität und kulturellen Selbstverständnisses im Spannungsfeld von Politik, Bildungsanspruch, Kulturtourismus von ihren Anfängen 1951 bis zur Jahrtausendwende - Wechselwirkung zwischen Landesausstellungen, Denkmalpflege, moderner Architektur