4,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
Verlängertes Rückgaberecht bis zum 10.01.2020
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Nach dem Putsch am 11. September 1973 eskalierte in Chile die Gewalt. Eine Militärjunta unter Führung von General Pinochet übernahm die Macht. Fast 17 Jahre lang herrschte sein Terrorregime, in dem Andersdenkende gefoltert, ohne Prozess eingesperrt und ermordet wurden. Emma Sepúlveda erzählt vom Leben und Leiden einer Familie unter der Militärdiktatur, stellvertretend für die Tragödien zahlreicher Chilenen. Pinochet wurde für seine Verbrechen gegen die Menschlichkeit nie bestraft.…mehr

Produktbeschreibung
Nach dem Putsch am 11. September 1973 eskalierte in Chile die Gewalt. Eine Militärjunta unter Führung von General Pinochet übernahm die Macht. Fast 17 Jahre lang herrschte sein Terrorregime, in dem Andersdenkende gefoltert, ohne Prozess eingesperrt und ermordet wurden. Emma Sepúlveda erzählt vom Leben und Leiden einer Familie unter der Militärdiktatur, stellvertretend für die Tragödien zahlreicher Chilenen.
Pinochet wurde für seine Verbrechen gegen die Menschlichkeit nie bestraft.
  • Produktdetails
  • Verlag: Books On Demand
  • Seitenzahl: 88
  • Erscheinungstermin: 30. Dezember 2016
  • Deutsch
  • Abmessung: 212mm x 151mm x 10mm
  • Gewicht: 139g
  • ISBN-13: 9783743103863
  • ISBN-10: 3743103869
  • Artikelnr.: 47350208
Autorenporträt
Sepúlveda, Emma
Emma Sepúlveda Pulvirenti wurde in Argentinien geboren und wuchs in Chile auf. Bis zum Staatsstreich 1973 lebte sie in Santiago de Chile. 1973 wanderte sie in die USA aus, studierte und promovierte dort. Heute lehrt sie als Professor für Spanisch an der Reno - Universität in Nevada. Sie arbeitete mit der chilenischen Frauenbewegung "Arpilleristas" zusammen und erhielt neben vielen anderen Auszeichnungen für ihr Engagement für Menschenrechte 1993 den Thorton - Friedenspreis. Von Emma Sepúlveda sind inzwischen 29 Bücher erschienen, zuletzt "Hidden story of a rescue" mit dem sie den "Latino Book Award" gewann.

Matyasik, Helga
Helga Matyasik wurde 1960 in Halle/Saale geboren. Sie arbeitet als promovierte Gefäßchirurgin in Erfurt. Unter ihrem richtigen Namen, Helga Schubert, erschienen bisher die Bücher "Die Perversion Leben", "Heimat Schelfeis" und "Lebenselixier Berg", unter ihrem Pseudonym Helga Matyasik "Dezembers Geburtstag" und "Alptraum Kriegskindheit".