Nennen Sie ihn einfach Waldemar!
21,99 €
21,99 €
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei*
11 °P sammeln
-66%
7,49 €**
Als Mängelexemplar kaufen
Früher 21,99 €
Jetzt nur 7,49 €**
inkl. MwSt.
**Frühere Preisbindung aufgehoben
Sofort lieferbar
4 °P sammeln
Neu kaufen
21,99 €
inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
11 °P sammeln
Als Mängelexemplar kaufen
Statt 21,99 €
7,49 €
inkl. MwSt.
**Frühere Preisbindung aufgehoben
Sofort lieferbar
4 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Als 1958 der Sportverein Halle gegründet wurde, war man voller Hoffnungen für die Zukunft, der Traum von Olympiasiegen eingeschlossen. Seitdem brannte und brennt das olympische Feuer in den Herzen der Sportlerinnen und Sportler von der Saale. 60 Jahre später hat sich vieles erfüllt: 22 Goldmedaillen in sechs Sportarten konnten die Athleten bisher erringen. Ihre Geschichten und besonderen olympischen Momente werden hier erzählt. So von Schwimmerin Kornelia Ender, die mit viermal Gold aus Montreal heimkehrte, vom zweifachen Marathonsieger Waldemar Cierpinski, dessen Triumph 1980 Sportreporter…mehr

Produktbeschreibung
Als 1958 der Sportverein Halle gegründet wurde, war man voller Hoffnungen für die Zukunft, der Traum von Olympiasiegen eingeschlossen. Seitdem brannte und brennt das olympische Feuer in den Herzen der Sportlerinnen und Sportler von der Saale.
60 Jahre später hat sich vieles erfüllt: 22 Goldmedaillen in sechs Sportarten konnten die Athleten bisher erringen. Ihre Geschichten und besonderen olympischen Momente werden hier erzählt. So von Schwimmerin Kornelia Ender, die mit viermal Gold aus Montreal heimkehrte, vom zweifachen Marathonsieger Waldemar Cierpinski, dessen Triumph 1980 Sportreporter Heinz-Florian Oertel animierte, jungen Vätern zu raten, ihre Söhne nach ihm zu nennen. Unvergesslich, wie Speerwerferin Silke Renk in Barcelona den Wurf ihres Lebens feierte und dem wiedervereinigten Deutschland das erste Leichtathletik-Gold bescherte. Zu den halleschen Olympioniken zählen auch die Ruderer - von Thomas Lange über Andreas Hajek bis zu Julia Lier. Im Jubiläumsjahr 2018 gab es schließlich die ersten beiden halleschen Goldmedaillen bei Winterspielen durch Thorsten Margis.
Dieser emotionale Rückblick mit kurzen Einführungen zu den einzelnen Spielen und einem ausführlichen Statistikanhang lässt das Herz jedes Sportfreundes höherschlagen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Mitteldeutscher Verlag
  • Seitenzahl: 159
  • Erscheinungstermin: Dezember 2018
  • Deutsch
  • Abmessung: 277mm x 225mm x 18mm
  • Gewicht: 874g
  • ISBN-13: 9783963111242
  • ISBN-10: 3963111240
  • Artikelnr.: 54132126
Autorenporträt
Der Sportverein Halle e.V., kurz SV Halle, wurde 1958 als SC Chemie Halle gegründet. Seit 1990 ist er unter dem heutigen Namen eingetragen. In seinen Sportabteilungen sind über 4.000 Mitglieder aktiv. Die Spitzensportler des Vereins erreichten bei den Olympische Spielen 21-mal Gold, 17-mal Silber und 15-mal Bronze, bei Welt- und Europameisterschaften zudem 123-mal Gold, 135-mal Silber und 120-mal Bronze (Stand 2018).