Mythologie und Alchemie in der Lehrepik des frühen 17. Jahrhunderts - Reiser, Thomas
123,95 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Gebundenes Buch

Chryseidos Libri III , the Latin didactic poem on alchemy by the Strasbourg physician, alchemist and pharmacist Johannes Nicolaus Furichius (1602?1633) is published in an annotated edition and translation. In a fantastic travelogue which contains retold myths from antiquity, this book describes the transformation of metals. The poetâ??s accompanying notes place this work in relation to Italian and French poetry of the Renaissance. Furthermore, the poet comments on the ongoing discussions of his time about natural history.
Gegenstand der vorgelegten Edition, Übersetzung und Untersuchungen
…mehr

Produktbeschreibung
Chryseidos Libri III, the Latin didactic poem on alchemy by the Strasbourg physician, alchemist and pharmacist Johannes Nicolaus Furichius (1602?1633) is published in an annotated edition and translation. In a fantastic travelogue which contains retold myths from antiquity, this book describes the transformation of metals. The poetâ??s accompanying notes place this work in relation to Italian and French poetry of the Renaissance. Furthermore, the poet comments on the ongoing discussions of his time about natural history.
Gegenstand der vorgelegten Edition, Übersetzung und Untersuchungen ist das 1631 zu Straßburg in vier 'Büchern' (ca. 1600 Hexameter) erschienene alchemische Lehrepos des Arztes, Alchemikers und Apothekers Johannes Nicolaus Furichius (1602 1633). Diskurs- wie formgeschichtlich betrachtet ist der Autor den bedeutenden Vertretern einer teils weit über das Schrifttum der europäischen Renaissance hinausreichenden Literatur- und Wissenstradition zuzurechnen, welche sich von Plato und Aristoteles über Ariost und Ronsard, von den hermetischen Schriften und Neuplatonikern, antiken und humanistischen Kommentatoren zu zeitgenössischen Forschungsreisenden und den Paracelsisten erstreckt. An diesem in Aemulatio der 'Chrysopoeia' Augurellis verfaßten Carmen beeindrucken daher nicht nur die metrische Verarbeitung spagyrischer Fachliteratur sondern auch die narrativ-fiktionale Darstellung mythoalchemischer Exegese und Bildlichkeit in Verbindung mit Topoi von der Visionsliteratur bis zur Epik.Das solchermaßen weitgespannte inter- und paratextuelle Bezugsfeld nimmt der titelgebenden alchemisierten Proserpina-Mythos immer wieder zum Anlaß, auf wissenschaftlichen Diskussionen der Zeit zu rekurrieren.
  • Produktdetails
  • Frühe Neuzeit 148
  • Verlag: De Gruyter
  • Erscheinungstermin: 19. April 2011
  • Deutsch, Latein
  • Abmessung: 236mm x 160mm x 28mm
  • Gewicht: 730g
  • ISBN-13: 9783110233162
  • ISBN-10: 3110233169
  • Artikelnr.: 31968692
Autorenporträt
Thomas Reiser, Zentralinstitut für Kunstgeschichte, München.