9,90 €
inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
Entspannt einkaufen: verlängerte Rückgabefrist1) bis zum 15.01.2023
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Erleben Sie die Freuden und den Kummer, die Erfolge und die Niederlagen des kleinen "Rotschopfs" in den Zeiten der Irrungen und Wirrungen des Nachkriegs.Seien Sie gespannt auf eine seltsame, lustige Namensfindung.Erfahren Sie, wie "Rotschopf" es lernt, die Arme der Götter zu rufen und weshalb seine Konfirmation fast an einem Anzug scheiterte.Die Mosaiksteine des Lebens, das sind heitere und ernste Ereignisse und Erlebnisse einer Kindheit, die sich tief ins Gedächtnis prägten. Sie wurden später zu Erfahrungen, führten zu Erkenntnissen, Haltungen und Lebensmaximen.Der Autor spürt tiefgründig den …mehr

Produktbeschreibung
Erleben Sie die Freuden und den Kummer, die Erfolge und die Niederlagen des kleinen "Rotschopfs" in den Zeiten der Irrungen und Wirrungen des Nachkriegs.Seien Sie gespannt auf eine seltsame, lustige Namensfindung.Erfahren Sie, wie "Rotschopf" es lernt, die Arme der Götter zu rufen und weshalb seine Konfirmation fast an einem Anzug scheiterte.Die Mosaiksteine des Lebens, das sind heitere und ernste Ereignisse und Erlebnisse einer Kindheit, die sich tief ins Gedächtnis prägten. Sie wurden später zu Erfahrungen, führten zu Erkenntnissen, Haltungen und Lebensmaximen.Der Autor spürt tiefgründig den Fragen nach. Wie und wodurch wächst und reift der Mensch? Wie und warum wird er der, der er ist und bleibt?
Autorenporträt
Gottfried Rössel, geboren 1939 neben den Kohleschächten im Erzgebirge als Arbeiterkind. Erwachsen geworden in einer Grundschul-, Oberschul und Lehrzeit voller Umbrüche. Studiert, promoviert und habilitiert im gespaltenen Berlin. Gearbeitet als Assistent, Oberassistent, Dozent und Professor - treu immer "im akademischen Ochsenzug." Den Wind um die Ohren bekommen, in den Führungsgremien des Staates und in den Zwängen der Wendejahre. Sich wiedergefunden als Forscher und Berater in München und Stuttgart, als Hochschullehrer am Ostseestrand. Bis heute immer weiter, denn - rasten ist rosten. Immer bemüht, nicht vor seiner Zeit zu sterben.