Marktplatzangebote
16 Angebote ab € 1,20 €
  • Gebundenes Buch

Ein deutscher Journalist und eine israelische Geheimagentin suchen Antworten auf eine Frage, die hinter den Mauern von Kirchen und Palazzi nur flüsternd gestellt wird. Mistero spielt dort, wo die unglaublichsten Geschichten möglich sind: in Rom. An einem Herbstabend kommt im Palazzo Colonna eine 'schwarze Gesellschaft' zusammen. Die Cardines Urbis et Orbis, die Adligen Roms, streiten noch nach eineinhalb Jahrhunderten über einen politischen Mord. Doch das Verbrechen ist nicht nur Vergangenheit: Kurz nach Mitternacht wird auf dem Petersplatz - genau auf der Grenze zwischen Rom und der …mehr

Produktbeschreibung
Ein deutscher Journalist und eine israelische Geheimagentin suchen Antworten auf eine Frage, die hinter den Mauern von Kirchen und Palazzi nur flüsternd gestellt wird.
Mistero spielt dort, wo die unglaublichsten Geschichten möglich sind: in Rom. An einem Herbstabend kommt im Palazzo Colonna eine 'schwarze Gesellschaft' zusammen. Die Cardines Urbis et Orbis, die Adligen Roms, streiten noch nach eineinhalb Jahrhunderten über einen politischen Mord. Doch das Verbrechen ist nicht nur Vergangenheit: Kurz nach Mitternacht wird auf dem Petersplatz - genau auf der Grenze zwischen Rom und der Vatikanstadt - der französische Erzbischof François Mondedieu, 'Außenminister' des Papstes, tot aufgefunden. Etwa zur gleichen Zeit wird in New York aus dem East River die Leiche Miro Caldonas geborgen, Präsident der Banca Cattolica Romana.
Was haben die drei mysteriösen Kriminalfälle miteinander zu tun? Welche Rollen spielen die prominenten Opfer, deren Tod den Vatikan und die Kirche ins Zwielicht setzt? Auf den Spuren eines streng gehüteten Geheimnisses, das zur Gefahr wird - für Urbi et Orbi - entdeckt ein deutscher Journalist die dunkelsten Seiten der Ewigen Stadt ...
Mit feinem Gespür und einem fesselnden Stil erzählt Heinz-Joachim Fischer von Verbrechen und Passionen, von Korruption und Skandalen, von Macht und Liebe. Seine animierenden Exkursionen in die europäische Kultur- und Geistesgeschichte sind voller Esprit und machen Mistero zu einem ebenso geist- wie spannungsreichen Romankosmos, dessen soghafter Wirkung sich keiner entziehen kann.
Autorenporträt
Heinz-Joachim Fischer, geb. 1944, hat Philosophie und Theologie, Geschichte und Politik studiert, ist seit 1978 bei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung als Italien- und Vatikankorrespondent tätig und lebt in Rom.
Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - Rezension
Frankfurter Allgemeine Zeitung | Besprechung von 19.02.2009

Hinweis

HEINZ-JOACHIM FISCHER, seit 1978 Rom-Korrespondent dieser Zeitung, geht dem Geheimnis der Ewigen Stadt in einem theologischen Roman auf den Grund. Drei mysteriöse Fälle treiben das Geschehen voran: das Attentat vom 15. November 1848 auf Pellegrino Rossi, den Ministerpräsidenten des Papstes, der Tod eines französischen Erzbischofs, des Leiters der vatikanischen Diplomatie, sowie des Präsidenten der Banca Cattolica Romana, der sich zu eifrig um die kirchlichen Finanzen kümmerte. Die Erstausgabe des Romans erschien 1993 unter dem Titel "Das Lachen der Wölfin". (H. J. Fischer: "Mistero". Roman. Thiele Verlag, München/Wien 2008. 639 S., geb., 22,- [Euro].)

F.A.Z.

Alle Rechte vorbehalten. © F.A.Z. GmbH, Frankfurt am Main
"Ein Buch, das Appetit weckt, Historie und Zeitgeschichte zugleich, Lesevergnügen auf hohem Niveau - eine Rarität." -- Die Welt