19,99 €
inkl. MwSt.

Versandkostenfrei*
Kostenloser Rückversand
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Die hier vorliegende Arbeit widmet sich einer detaillierten Analyse des ersten Teils des viel gelesenen Klassikers "Don Quijote de la Mancha" von Miguel de Cervantes Saavedra. Neben der Herausarbeitung der Komik des Don Quijote im Allgemeinen, wird hier auch das Genre der Ritter- und Schäferromane thematisiert und ein Einblick in das Rollenbild der Frau sowohl im Roman, als auch zur damaligen Zeit gegeben. Weiterhin wird ein besonderes Augenmerk auf die prägnante Sprache Cervantes' und die Konstellation der einzelnen Figuren im Roman gelegt; einen besonderen Platz nimmt dabei die Figur der…mehr

Produktbeschreibung
Die hier vorliegende Arbeit widmet sich einer detaillierten Analyse des ersten Teils des viel gelesenen Klassikers "Don Quijote de la Mancha" von Miguel de Cervantes Saavedra. Neben der Herausarbeitung der Komik des Don Quijote im Allgemeinen, wird hier auch das Genre der Ritter- und Schäferromane thematisiert und ein Einblick in das Rollenbild der Frau sowohl im Roman, als auch zur damaligen Zeit gegeben. Weiterhin wird ein besonderes Augenmerk auf die prägnante Sprache Cervantes' und die Konstellation der einzelnen Figuren im Roman gelegt; einen besonderen Platz nimmt dabei die Figur der edlen Dame Dulcine del Toboso, die Herzensdame unseres edlen Ritters, und die Beziehung zwischen den beiden Protagonisten Don Quijote und seinem Knappen Sancho Panza, die unterschiedlicher nicht sein könnten, ein.
Autorenporträt
Die Autorin Stefanie Weber, B.A., wurde 1990 in Recklinghausen geboren und lebt zur Zeit in Bochum. Nach dem Abitur 2010 begann sie ein Studium der Germanistik und romanischen Philologie Spanisch an der Ruhr-Universität Bochum, wo sie 2014 ihren Bachelorabschluss machte. Im Anschluss trat sie ein weiterführendes Lehramtsstudium der gleichen Fächer an. Bereits seit einigen Jahren arbeitet die Autorin neben dem Studium als Sprachlehrerin für Spanisch und Englisch. Besonders die spanische und lateinamerikanische Literatur hat sie während des Studiums kennen und lieben gelernt. Fasziniert von der Thematik verschiedener Literaturen Spaniens und Lateinamerikas verfasste sie - neben einigen anderen spanischen Werken - dieses Buch.