Marktplatzangebote
6 Angebote ab € 1,75 €
    Gebundenes Buch

Warum in die Ferne schweifen ...?" Das fragt sich auch Lindemann und will gerade seinen wohlverdienten Urlaub im unvermutet sonnendurchfluteten heimischen Hannover-Linden antreten. Doch noch bevor er es sich in seinem neugepachteten Garten gemütlich machen kann, taucht auf dem Parkplatz der lauschigen Schrebergartenanlage eine Leiche auf, die plötzlich wieder verschwindet. Dies und die neuerlichen Zeitungsberichte über Giftmüllfunde in der unmittelbaren Umgebung der Kolonie lassen die Vorstadt-Idylle zum Schreckensszenario werden. Gemeinsam mit dem ebenso unberechenbaren wie skurrilen alten Pastor Sauerbier geht Lindemann der Sache auf den Grund.…mehr

Andere Kunden interessierten sich auch für
Produktbeschreibung
Warum in die Ferne schweifen ...?" Das fragt sich auch Lindemann und will gerade seinen wohlverdienten Urlaub im unvermutet sonnendurchfluteten heimischen Hannover-Linden antreten. Doch noch bevor er es sich in seinem neugepachteten Garten gemütlich machen kann, taucht auf dem Parkplatz der lauschigen Schrebergartenanlage eine Leiche auf, die plötzlich wieder verschwindet. Dies und die neuerlichen Zeitungsberichte über Giftmüllfunde in der unmittelbaren Umgebung der Kolonie lassen die Vorstadt-Idylle zum Schreckensszenario werden. Gemeinsam mit dem ebenso unberechenbaren wie skurrilen alten Pastor Sauerbier geht Lindemann der Sache auf den Grund.
  • Produktdetails
  • Verlag: zu Klampen Verlag
  • Seitenzahl: 188
  • Erscheinungstermin: 23. März 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 120mm
  • Gewicht: 230g
  • ISBN-13: 9783866740686
  • ISBN-10: 3866740689
  • Artikelnr.: 28014258
Autorenporträt
Hennecke, Hans-Jörg
Hans-Jörg Hennecke war ein hannoverscher Journalist und Autor. Er schrieb Satiren und Kurzgeschichten für Zeitungen und Zeitschriften. Neben diversen Büchern, in denen der hannoversche Stadtteil Linden im Mittelpunkt steht, verfasste er Theaterstücke und bestreitete regelmäßig gemeinsam mit Kersten Flenter Leseprogramme im Theater am Küchengarten in Hannover. Besonders beliebt waren seine Lindemann-Geschichten, die monatlich im »Lindenspiegel« erschienen. Bei zu Klampen veröffentlichte er »Lindentod« (2010) und »Totenruhe« (2011).

Mischke, Susanne
Susanne Mischke ist in Kempten im Allgäu geboren. Sie hat an die zwei Dutzend Kriminalromane veröffentlicht, darunter Jugendkrimis, All-Age-Thriller und zahlreiche Kurzgeschichten. Für das Buch »Wer nicht hören will, muß fühlen« erhielt sie die »Agathe«, den Frauen-Krimi-Preis der Stadt Wiesbaden. Mit dem Roman »Der Tote vom Maschsee« begann ihre erfolgreiche Hannover-Krimiserie um Kommissar Völxen, sein Team und seine Schafe, die über die Grenzen Niedersachsens hinaus großen Erfolg hat. Die Autorin lebt in der Nähe von Hannover. Bei zu Klampen veröffentlichte sie »Mord auf dem Wilhelmstein« (2007, 2009), »DeisterKreisel« (2008, 2009), »BlattSchuss« (2008), »Schwarz Rot Blond« (2008, 2009), »Schweinetango« (2009), »Kleiner Tod im Großen Garten« (2009), »Die heimliche Geliebte« (2009), »Tanz in den Tod« (2009), »Bachs Todeskantate« (2009), »Über den Deister« (2010), »Lindentod« (2010), »Das Mädchen im Moor« (2010), »Der Ring der Niedersachsen« (2010), »Der Profiler« (2010), »Böse Affen« (2011), »Die Gruft im Wilhelmstein« (2011), »Blutholz« (2011), »Die hölzerne Hedwig« (2011), »Tödliche Offenbarung« (2011), »Totenruhe« (2011), »Kein Erbarmen« (2012), »Hasentod« (2012), »Ein Bier, ein Wein, ein Mord« (2012), »Mordsweiber« (2012) und »Brunftzeit« (2013).