Liebe zum Fremden
39,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
    Broschiertes Buch

Der Band fasst die Ergebnisse der interdisziplinären Tagung "Von Liebe und Fremde(n)" zusammen und beschäftigt sich mit den vielfältigen Facetten von Prozessen, die sich zwischen den beiden Polen Liebe und Fremdheit abspielen. Aus dem Inhalt: Liebe deine Feinde: Turkophilie im 15. Jahrhundert; Modernisierung der ostpreußischen Landwirtschaft durch schottische Kolonisten; Afro-Amerikanophilie in der Bundesrepublik der 1960er und 1970er-Jahre; Judentum und Xenophilie: fremde Heimat, vertraute Fremde; Eigenliebe und Fremdenliebe in dem Roman "In fremden Städten"; Gemeinsames Musizieren im deutsch-polnischen Kontext.…mehr

Produktbeschreibung
Der Band fasst die Ergebnisse der interdisziplinären Tagung "Von Liebe und Fremde(n)" zusammen und beschäftigt sich mit den vielfältigen Facetten von Prozessen, die sich zwischen den beiden Polen Liebe und Fremdheit abspielen. Aus dem Inhalt: Liebe deine Feinde: Turkophilie im 15. Jahrhundert; Modernisierung der ostpreußischen Landwirtschaft durch schottische Kolonisten; Afro-Amerikanophilie in der Bundesrepublik der 1960er und 1970er-Jahre; Judentum und Xenophilie: fremde Heimat, vertraute Fremde; Eigenliebe und Fremdenliebe in dem Roman "In fremden Städten"; Gemeinsames Musizieren im deutsch-polnischen Kontext.
  • Produktdetails
  • Verlag: Böhlau
  • Seitenzahl: 210
  • Erscheinungstermin: 3. Dezember 2010
  • Deutsch
  • Abmessung: 231mm x 156mm x 18mm
  • Gewicht: 380g
  • ISBN-13: 9783412205782
  • ISBN-10: 3412205788
  • Artikelnr.: 30662504
Autorenporträt
Deecke, Klara
Klara Deecke ist ehemalige Stipendiatin des Graduiertenkollegs

Drost, Alexander
Alexander Drost ist Historiker an der Universität Greifswald und erforscht Grenzen, Grenzkonzepte und kulturellen Austausch in Europa und Asien in der Frühen Neuzeit.
Inhaltsangabe
Alexander Drost: Xenophilie - Beziehungen zum Fremden. Eine Einführung
Chiara Piazzesi: Innen ist die Mühe. Liebe als Verarbeitung des unverzichtbaren Fremden
Darja Springstübe: Responsivität. Eine Antwort zur Herausforderung des Fremden
Moritz Ege: Afroamerikanophilie als Xenophilie. Aneignungspraktiken, Exotismen, Fluchtlinien
Mirko Gründer: Liebe deine Feinde! Turkophilie im 15. Jahrhundert?
Peter F. N. Hörz: Die Anderen als Ressource für die Gestaltung des Eigenen. Das Virtually Jewish zwischen Eigen und Fremd
Bettina Engster: Formen der Aneignung des Fremden im Bollywoodfilm Veer-Zaar
Nina Redl: Judentum und Xenophilie. Fremde Heimat, vertraute(r) Fremde(r)?
Klara Deecke: Fremdheit als Chance und Bedrohung. Xenophile Idee und xenophobe Wirklichkeit einer Modernisierung der ostpreußischen Landwirtschaft durch schottische Kolonisten
Monika Kuleczka: Das Eigene mit den Augen des Fremden sehen. Eulenspiegel-Novellen als Zerrspiegel der frühneuzeitlichen Gesellschaft
Aniko Zsigmond: Zwischen Eigenliebe und Fremdenliebe. Die struktur- und identitätsbildende Funktion des Fremden in Anna Mitgutschs Romanen "In fremden Städten" und "Haus der Kindheit"
Dieta Kuchenbrandt / Manfred Bornewasser: Gemeinsames Musizieren. Affektive Einflüsse im deutsch-polnischen Kontext