Kunsthandwerk der Wikinger - Peter, Nathalie
29,99 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Die Wikinger befuhren im 8. bis 11. Jahrhundert nicht nur den gesamten Ostseeraum und die Meere bis nach Island, Grönland und Neufundland, sondern auch das Mittelmeer und die Flüsse des Ostens bis ins Schwarze Meer. Allerdings darf man sich die Wikinger nicht nur als plündernde und brandschatzende Krieger vorstellen, wie es heutzutage leider gern getan wird, sondern auch als Siedler, Händler und Handwerker. Eine der bedeutendsten kulturellen Leistungen war sicherlich das Kunsthandwerk, welches, v.a. durch die verschiedenen Tierfiguren, der frühmittelalterlichen Kunst im Einflussbereich der…mehr

Produktbeschreibung
Die Wikinger befuhren im 8. bis 11. Jahrhundert nicht nur den gesamten Ostseeraum und die Meere bis nach Island, Grönland und Neufundland, sondern auch das Mittelmeer und die Flüsse des Ostens bis ins Schwarze Meer. Allerdings darf man sich die Wikinger nicht nur als plündernde und brandschatzende Krieger vorstellen, wie es heutzutage leider gern getan wird, sondern auch als Siedler, Händler und Handwerker. Eine der bedeutendsten kulturellen Leistungen war sicherlich das Kunsthandwerk, welches, v.a. durch die verschiedenen Tierfiguren, der frühmittelalterlichen Kunst im Einflussbereich der Skandinavier eine ganz charakteristische und unverwechselbare Ausprägung verlieh. Es folgen detaillierte Angaben zur Forschungsgeschichte, den Bildträgern, den einzelnen wikingerzeitlichen Kunststilen und deren Beeinflussung, der ikonographischen Bedeutung und den fertigungstechnischen Grundlagen.
  • Produktdetails
  • Verlag: Bachelor + Master Publishing
  • Artikelnr. des Verlages: 23915
  • Seitenzahl: 128
  • Erscheinungstermin: 28. November 2014
  • Deutsch
  • Abmessung: 269mm x 194mm x 12mm
  • Gewicht: 325g
  • ISBN-13: 9783958201927
  • ISBN-10: 395820192X
  • Artikelnr.: 41635206
Autorenporträt
Nathalie Peter wurde 1990 in Nürnberg geboren. Ihr Studium der archäologischen Wissenschaften schloss die Autorin im Jahre 2013 mit dem akademischen Grad der Magistra Artium erfolgreich ab. Bereits während des Studiums sammelte die Autorin umfassende praktische Erfahrungen in der mittelalterlichen- und neuzeitlichen Forschung. Die Faszination und der Wille, diese in den meisten Fällen falsch eingeschätzte Bevölkerung, in einem anderen Licht dastehen zu lassen, motivierte die Autorin sich mit der Thematik des vorliegenden Buches zu befassen.