Körperklaus und Trompetenkäfer - Vogel, Petra

EUR 14,50
Portofrei*
Alle Preise inkl. MwSt.
Versandfertig in 3-5 Tagen
0 °P sammeln

  • Broschiertes Buch

Jetzt bewerten

Wenn einer eine Reise tut, dann kann er viel erzählen... Genau das macht die Autorin Petra Vogel in ihrer vorliegenden heiteren Erzählung. Alles dreht sich in diesem Buch um die Lust am Lästern, zelebriert in einem Vier-Sterne-All-Inclusive-Strandurlaub in Bulgarien.
Nichts ist schöner als faul auf einer Liege am rauschenden Meer zu liegen und sich an den gewöhnlichen und ungewöhnlichen Eigenheiten seiner Mitmenschen zu ergötzen. Da sind Engländer ohne Stil, schwule Kellner, zahnlose Barkeeper, schreiende Gören und üppige Blondinen, die mehr als genug Stoff bieten, phantastisches Kopfkino…mehr

Produktbeschreibung
Wenn einer eine Reise tut, dann kann er viel erzählen... Genau das macht die Autorin Petra Vogel in ihrer vorliegenden heiteren Erzählung. Alles dreht sich in diesem Buch um die Lust am Lästern, zelebriert in einem Vier-Sterne-All-Inclusive-Strandurlaub in Bulgarien.

Nichts ist schöner als faul auf einer Liege am rauschenden Meer zu liegen und sich an den gewöhnlichen und ungewöhnlichen Eigenheiten seiner Mitmenschen zu ergötzen. Da sind Engländer ohne Stil, schwule Kellner, zahnlose Barkeeper, schreiende Gören und üppige Blondinen, die mehr als genug Stoff bieten, phantastisches Kopfkino entstehen zu lassen. Schmunzeln sie mit bei den Beobachtungen am Strand!
  • Produktdetails
  • Verlag: Books On Demand
  • Seitenzahl: 200
  • 2008
  • Ausstattung/Bilder: 2008. 200 S. 190 mm
  • Deutsch
  • Abmessung: 190mm x 120mm x 12mm
  • Gewicht: 217g
  • ISBN-13: 9783837001563
  • ISBN-10: 3837001563
  • Best.Nr.: 23936677
Autorenporträt
Petra Vogel ist Jahrgang 1970 und lebt, liebt und arbeitet in Dresden gemeinsam mit ihrem Mann. Sie ist gelernte Erzieherin, hat später nochmal Sozialpädagogik studiert und arbeitet seit vielen Jahren mit suchtkranken jungen Menschen. Ihr großes Hobby ist, nein....nicht das Schreiben, sondern s/w- Fotografie. Heiteres zu schreiben benutzt sie als Ausgleich zu ihrem anstrengenden Kopfjob. Es ist nichts weiter als der Ausdruck einer, ihrer Lebensphilosophie.