Kiki vom Montparnasse - Muller, Catel; Bocquet, José-Louis
Marktplatzangebote
Ein Angebot für € 19,99 €

    Gebundenes Buch

Am Montparnasse der Genies der Zwanzigerjahre, reüssierte Kiki als das Mädchen, das aus der Gosse kam und zu einer der charismatischsten Figuren der Avantgarde wurde. Sie war Freundin und Muse von Man Ray. Calder, Utrillo, Léger u.a. machten sie in ihren Werken unsterblich, und sie war mit Soutine, Cocteau, Breker, Tzara und Hemingway befreundet. Selbstbewusst eroberte sie sich, was sich die Avantgarde ihrer Zeit auf die Fahnen geschrieben hatte, nämlich sexuelle Freizügigkeit, Redefreiheit und geistige Unabhängigkeit, und wurde eine der ersten emanzipierten Frauen des Jahrhunderts.…mehr

Andere Kunden interessierten sich auch für
Produktbeschreibung
Am Montparnasse der Genies der Zwanzigerjahre, reüssierte Kiki als das Mädchen, das aus der Gosse kam und zu einer der charismatischsten Figuren der Avantgarde wurde. Sie war Freundin und Muse von Man Ray. Calder, Utrillo, Léger u.a. machten sie in ihren Werken unsterblich, und sie war mit Soutine, Cocteau, Breker, Tzara und Hemingway befreundet.
Selbstbewusst eroberte sie sich, was sich die Avantgarde ihrer Zeit auf die Fahnen geschrieben hatte, nämlich sexuelle Freizügigkeit, Redefreiheit und geistige Unabhängigkeit, und wurde eine der ersten emanzipierten Frauen des Jahrhunderts.
  • Produktdetails
  • Carlsen graphic novel
  • Verlag: Carlsen
  • Originaltitel: Kiki vom Montparnasse
  • Seitenzahl: 416
  • Erscheinungstermin: 28. September 2011
  • Deutsch
  • Abmessung: 245mm x 178mm x 40mm
  • Gewicht: 1227g
  • ISBN-13: 9783551791092
  • ISBN-10: 3551791090
  • Artikelnr.: 33355439
Autorenporträt
José-Louis Bocquet war immer schon ein Comic-Fan. Mit 13 Jahren soll er sein erstes Fanzine herausgebracht haben. Danach hat er im Comic fast alles gemacht: er war Händler, Lektor, Kritiker und Autor. Als Szenarist hat er bei Verlagen wie Dupuis, Albin Michel, Glenat, Casterman und anderen veröffentlicht. Für "Kiki" erhielt er zahlreiche Preise in Frankreich.

Catel Muller wurde in Straßburg geboren, wo sie später Kunst studierte. Seit 1990 arbeitet sie als Illustratorin für Romane und Kinderbücher. Mittlerweile hat sie auch verschiedene Comicstoffe für Erwachsene gezeichnet, zum Beispiel "Le Sang des Valentines" über den ersten Weltkrieg. Mit "Kiki vom Montparnasse" erscheint das erste Mal eine Graphic Novel von ihr auf Deutsch.
Rezensionen

Perlentaucher-Notiz zur FR-Rezension

Angetan ist Rezensent Christian Schlüter von Jose-Louis Bocquets und Catel Mullers Comic über Alice Erneste Prin, die als Kiki de Montparnasse eine der berühmtesten Frauenfiguren des beginnenden 20. Jahrhunderts wurde. Im Zentrum des Werks sieht er die Beziehung Kikis zu dem amerikanischen Fotografen Man Ray, dessen Model, Muse und Partnerin sie wurde. Zwar hätte Schlüter dem Comic ein wenig mehr künstlerische Freiheit und die Konzentration auf einige zentrale Figuren gewünscht. Aber den Autoren gelingt in seinen Augen dennoch, das Milieu der Boheme, der Künstler und Avantgarde im Paris der 1920er Jahre treffend einzufangen.

© Perlentaucher Medien GmbH
"Ein Stück Kulturgeschichte." , Neue Presse Hannover 20151104