24,95
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Der Arbeitsmarkt für Wissenschaftler bietet nur für einen kleinen Teil hoch qualifizierter Nachwuchsforscher eine dauerhafte Beschäftigungsperspektive. Nach der Promotion - oder später in der akademischen Laufbahn - stellt sich die Frage nach Alternativen: In welchen Berufsfeldern werden Promovierte gebraucht? Welche Qualifikationen, Kompetenzen und Interessen führen zu Berufszielen jenseits der Professur? Wie kann eine erfolgreiche Bewerbungsstrategie aussehen? Mirjam Müller entwirft eine praktische Anleitung für die Planung alternativer Berufswege. Dreizehn Porträts promovierter Geistes- und…mehr

Produktbeschreibung
Der Arbeitsmarkt für Wissenschaftler bietet nur für einen kleinen Teil hoch qualifizierter Nachwuchsforscher eine dauerhafte Beschäftigungsperspektive. Nach der Promotion - oder später in der akademischen Laufbahn - stellt sich die Frage nach Alternativen: In welchen Berufsfeldern werden Promovierte gebraucht? Welche Qualifikationen, Kompetenzen und Interessen führen zu Berufszielen jenseits der Professur? Wie kann eine erfolgreiche Bewerbungsstrategie aussehen? Mirjam Müller entwirft eine praktische Anleitung für die Planung alternativer Berufswege. Dreizehn Porträts promovierter Geistes- und Sozialwissenschaftler beschreiben, wie der Ausstieg aus der Wissenschaft gelingt, wie der neue Arbeitsalltag in verschiedenen Branchen aussieht und welche Qualifikationen erwartet werden. Der Ratgeber bietet Selbstcoaching-Übungen sowie Strategien für den erfolgreichen Einstieg in eine Tätigkeit in Wirtschaft, Verwaltung, Bildung oder Kultur.
  • Produktdetails
  • Verlag: Campus Verlag
  • Seitenzahl: 227
  • Erscheinungstermin: 6. April 2017
  • Deutsch
  • Abmessung: 213mm x 141mm x 17mm
  • Gewicht: 331g
  • ISBN-13: 9783593507163
  • ISBN-10: 3593507161
  • Artikelnr.: 46984449
Autorenporträt
Mirjam Müller arbeitet als Personalentwicklerin an der Universität Konstanz. Als Wissenschaftscoach hat sie zahlreiche Postdocs auf dem Weg zu ihrer ersten Professur und in Berufsfelder außerhalb der Wissenschaft begleitet. Berufliche Stationen führten die Historikerin von einem Wirtschaftsunternehmen ins Wissenschaftsmanagement. Ihre Expertise zu institutionellen Regeln und individuellen Gestaltungsmöglichkeiten der Wissenschaftskarriere erwarb sie auf verschiedenen verantwortlichen Positionen in der universitären Nachwuchsförderung.
Inhaltsangabe
Inhalt

Vorwort 7

1. Einführung: Ausstieg aus der Wissenschaft 9

2. Strategien und Motivationen für den Berufswechsel 15
3. Was könnte ich arbeiten? 27

3.1 Qualifikationen aus der Wissenschaft 29

3.2 Reflexion des individuellen Berufsprofils 33

4. Wo könnte ich arbeiten? 43

4.1 Der Arbeitsmarkt für promovierte Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen 44

4.2 Recherchestrategien 54

5. Wie bekomme ich eine Stelle? 64

5.1 Bewerbungsstrategien 65

5.2 Tipps für Bewerbungsunterlagen und Vorstellungsgespräch 69

5.3 Planung einer beruflichen Selbständigkeit 76

6. Promovierte in alternativen Berufsfeldern: Porträts 81

6.1 Exkurs: Alternative wissenschaftliche Tätigkeiten 83

6.1.1 Fachhochschulprofessorin 83

6.2 Wissenschaftsmanagement 93

6.2.1 Forschungsreferentin in der Universitätsverwaltung 93

6.2.2 Referentin im Schreibzentrum 104

6.2.3 Referent bei einer Forschungsförderorganisation 114

6.3 Politik und Verwaltung 123

6.3.1 Referentin im Ministerium 123

6.3.2 Politische Referentin in einer Nichtregierungsorganisation 132

6.3.3 Referent in einer Stiftung 142

6.4 Kultur, Medien, Bildung 151

6.4.1 Verlagslektor 151

6.4.2 Wissenschaftlicher Bibliothekar 160

6.4.3 Media Consultant bei einer Zeitung 169

6.5 Wirtschaft und Beratung 177

6.5.1 Personalerin in einem Unternehmen 177

6.5.2 Unternehmensberaterin 188

6.5.3 Selbständig als Trainer 197

7. Schlusswort: Beruflich neue Wege gehen 206

8. Anhang 210

8.1 Berufswechsel und Zielfindung 210

8.2 Berufsfelder und Netzwerke 211

8.3 Jobbörsen, Bewerbung und Berufseinstieg 214

8.4 Unterstützung an Wissenschaftseinrichtungen 216

8.5 Informationen zum Wissenschaftsmanagement 217

8.6 Informationen zur beruflichen Selbständigkeit 219

9. Literatur- und Quellenverzeichnis 221
Rezensionen
"Die Autorin Miriam Müller beschreibt Berufsfelder mit den jeweiligen Anforderungen, zum Beispiel in der Verwaltung, im Journalismus oder in der Beratung, und bietet eine Analyse der eigenen Fähigkeiten sowie praktische Übungen für die Bewerbung. In Porträts werden alternative Lebenswege vorgestellt. Das ist sehr erhellend und öffnet den eigenen Horizont, der Leser kann sich damit sehr gut identifizieren." Kilian Fried, Heinrich-Heine-Buchhandlung, Essen, Börsenblatt, 13.07.2018 "Diese Neuerscheinung leistet zweierlei: Sie vermittelt erstens die Freude daran, die Planung eines alternativen Karrierewegs beherzt anzugehen. Sie bietet zweitens eine Fülle nützlicher Praxistipps und ist ein pragmatischer Leitfaden für alle, die über die Alternative zur wissenschaftlichen Laufbahn nachdenken wollen." Dr. Ute Symanski, Wissenschaftsmanagement, 01.02.2017 "Das vorliegende Buch [wird] zu einem Leitfaden, der die Betroffenen dort abholt, wo sie sind und Wege weist, wohin es gehen könnte. Wie man dahin gelangt, zeigen einige Übungen zum Selbstcoaching und Strategietipps für den Einstieg in einen vielleicht noch ziemlich unbekannten Arbeitsmarkt." Andreas Pallenberg, WILA Arbeitsmarkt, 28.08.2017 "Das Buch bietet einen sehr guten Einblick in Berufsfelder, in denen die Fähigkeiten von promovierten Geistes- und Sozialwissenschaftler/innen gebraucht und nachgefragt werden. Darüber hinaus beschreibt es kundig und konkret, wie es gelingt, einerseits die eigenen Qualifikationen zu bestimmen und andererseits diejenigen Branchen zu identifizieren, die zum eigenen Können und zu den eigenen Interessen passen. Nicht zuletzt zeigt es anschaulich, wie das Matching zwischen eigenem Profil und potentiellen Arbeitgebern funktionieren kann." Karin Orth, H-Soz-Kult, 07.07.2017…mehr