Marktplatzangebote
14 Angebote ab € 0,25 €
  • Broschiertes Buch

"Vic Warshawski ist die einzige Privatdetektivin von Weltformat" Donna LeonKurztextVic Warshawski hat in Deutschland bereits mehr als eine halbe Million Leser gefunden - in Sara Paretskys neuem Weltbestseller gerät sie mit ihrer Freundin Lotty in den tödlichen Strudel einer längst vergessenen Vergangenheit.
Lotty Herschel ist nicht nur Vic Warshawskis älteste Freundin, sondern auch angesehene Ärztin. Doch als Lotty im Fernsehen den Namen Paul Radbuka hört, verliert sie plötzlich die Fassung: In einem aufwühlenden Interview behauptet Radbuka, das Geheimnis seiner Herkunft gelüftet zu haben
…mehr

Produktbeschreibung
"Vic Warshawski ist die einzige Privatdetektivin von Weltformat" Donna LeonKurztextVic Warshawski hat in Deutschland bereits mehr als eine halbe Million Leser gefunden - in Sara Paretskys neuem Weltbestseller gerät sie mit ihrer Freundin Lotty in den tödlichen Strudel einer längst vergessenen Vergangenheit.
Lotty Herschel ist nicht nur Vic Warshawskis älteste Freundin, sondern auch angesehene Ärztin. Doch als Lotty im Fernsehen den Namen Paul Radbuka hört, verliert sie plötzlich die Fassung: In einem aufwühlenden Interview behauptet Radbuka, das Geheimnis seiner Herkunft gelüftet zu haben und tragisches Opfer des Holocaust zu sein. Unter dem Druck der Ereignisse gesteht Lotty ihrer Freundin Vic, sie habe nach dem Krieg für kurze Zeit den Namen Radbuka annehmen müssen, um ihre wahre Identität zu verschleiern. Was hatte Lotty damals zu verbergen? Und welche Verbindung besteht zwischen ihr und dem fremden Radbuka wirklich? Je näher Vic der Wahrheit kommt, desto unklarer wird, wem von beiden sie trauen kann ... In einem Fall, bei dem sich die Grenzen zwischen Gut und Böse aufzulösen beginnen, recherchiert Vic Warshawski mit ebensolcher Sensibilität wie Unbestechlichkeit. Nach ihrem furiosen Comeback der neue Bestseller von Sara Paretsky!
Autorenporträt
Sara Paretsky, geb. 1947 in Kansas, zog in den späten 60er Jahren nach Chicago. Dort promovierte sie in Wirtschaftswissenschaften und Geschichte und arbeitete von 1977-85 als Verkaufsmanagerin einer großen Versicherungsgesellschaft. Ihre Kriminalromane um die Privatdetektivin V.I. Warshawski wurden in 24 Sprachen übersetzt und erfolgreich verfilmt. Sie wurde mit diversen Literaturpreisen und bereits zweimal mit einer Ehrendoktorwürde ausgezeichnet.
Rezensionen
Ein Roman um Schuld und Sühne, Illusion und Erinnerung
Ihr wahrer Name - so heißt der neue Roman von Sara Paretsky, in dem Vic Warshawski, "Chicagos erste weibliche Detektivin mit Lizenz", gleich mit zwei Fällen konfrontiert wird, die es aufzuklären gilt: Der farbige Aaron Sommers ist gestorben. Als dessen Witwe die Ausbezahlung der Lebensversicherung ihres verstorbenen Mannes einfordert, erhält sie von der Versicherungsgesellschaft die Mitteilung, dass diese schon vor zehn Jahren ausbezahlt worden sei. Handelt es sich um einen Versicherungsbetrug? Vic beginnt mit ihren Ermittlungen für die Familie Sommers und gerät dadurch in einen Strudel von Erpressungen, illegaler Geschäfte und politisch höchst brisanter Machenschaften, die bis in die Nazizeit zurückgehen.
Zur gleichen Zeit taucht in einer Fernesehsendung ein Mann auf, der behauptet, mit Hilfe einer ambitionierten Hypnose-Therapeutin das Geheimnis seiner wahren Identität und seiner eigentlichen Herkunft gelöst zu haben. Sein Name sei Paul Radbuka, und er sei Opfer des Holocaust. Als Vics beste Freundin Dr. Lotty Herschel von dieser Story erfährt, scheint diese vollkommen die Fassung zu verlieren. Wer ist Paul Radbuka wirklich und was verbindet Lotty, die selbst Jüdin ist und ihre Familie im Konzentrationslager verloren hat, mit dem mysteriösen Paul Radbuka?
Vic muss nach und nach erkennen, dass beide Fälle indirekt miteinander in Verbindung stehen. Bei ihren Recherchen kommt sie skrupellosen Verbrechen gewissenloser Politiker und Versicherungskonzerne auf die Spur, die gnadenlos vom Holocaust profitiert haben und immer noch profitieren. Vic begibt sich durch ihre Ermittlungen mehr und mehr in tödliche Gefahr.
"Wahrscheinlich klebt am Geld immer das Blut irgendeines Menschen"
Mit Ihr wahrer Name präsentiert die Politthrillerautorin Sara Paretsky wieder einmal eine fiktive Story mit realem Hintergrund. Im Mittelpunkt des Romans steht die Diskussion um die Auszahlung von "Holocaust-Vermögen": Skrupellose Versicherungsgesellschaften hatten nach 1945 die Versicherungsbeiträge jüdischer Bürger, die im Dritten Reich ermordet worden waren, nicht an die Hinterbliebenen ausbezahlt. Man hatte sich mit dem Geld der Opfer bereichert; diese Tatsache wollen zahlreiche Banken und Konzernen bis heute mit aller Macht vertuschen.
Sara Paretsky durchleuchtet in ihrem Roman mit viel Fingerspitzengefühl alle Facetten dieser umstrittenen, sehr komplexen Diskussion, ohne das Thema zu instrumentalisieren. Das Ergebnis ist ein bis ins Detail gut konzipierter, spannender Thriller. (Wibke Garbarukow)

"Vic Warshawski ist die einzige Privatdetektivin von Weltformat." (Donna Leon)

…mehr