21,00 €
Versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Versandfertig in 2-4 Wochen
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

Tödlich verunglückt niemand in den vierzehn in diesem Band gesammelten Erzählungen von Frank Schmitter. Es geht vielmehr um das Unglück der Personen, die der Prosaist und Lyriker mit präziser Lakonie schildert. Die vermeintlichen Haarrisse in Paarbeziehungen, die plötzlich eine zerstörerische Dynamik entwickeln. Die schmerzliche Erkenntnis, einen Beruf gewählt zu haben, dessen Anforderungen man nicht standhält. Inszenierte Auto-Crashs als Flucht vor der lähmenden Beliebigkeit unserer bürgerlichen Lebensentwürfe. In schnörkelloser Sprache spürt Schmitter den Verstörungen, Verkrustungen und…mehr

Produktbeschreibung
Tödlich verunglückt niemand in den vierzehn in diesem Band gesammelten Erzählungen von Frank Schmitter. Es geht vielmehr um das Unglück der Personen, die der Prosaist und Lyriker mit präziser Lakonie schildert. Die vermeintlichen Haarrisse in Paarbeziehungen, die plötzlich eine zerstörerische Dynamik entwickeln. Die schmerzliche Erkenntnis, einen Beruf gewählt zu haben, dessen Anforderungen man nicht standhält. Inszenierte Auto-Crashs als Flucht vor der lähmenden Beliebigkeit unserer bürgerlichen Lebensentwürfe. In schnörkelloser Sprache spürt Schmitter den Verstörungen, Verkrustungen und Brüchen in den Biografien nach und bleibt dabei stets dicht bei seinen Protagonisten.
Autorenporträt
Frank Schmitter, geb. 1957 in Krefeld, lebt in Ismaning bei München. Diplom-Bibliothekar. Nach mehreren beruflichen Stationen zuletzt verantwortlich für das Literaturarchiv der Stadt München. Mehrere Veröffentlichungen von Prosa und Lyrik, zuletzt "Ein überflüssiger Mann. Novelle" (edition offenes feld, Dortmund 2020).