Geschichte in der Öffentlichkeit
56,00 €
versandkostenfrei*

inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
0 °P sammeln
  • Gebundenes Buch

Der anhaltende Geschichtsboom stellt die Historikerinnen in Forschung und Praxis vor neue Herausforderungen. Die Kommunikation von Geschichte im öffentlichen Raum ist inszeniert und zweckgebunden. An sie werden Vermittlungsansprüche gestellt und doch hat öffentliche Geschichte als Teil von gegenwärtigen Erlebniskulturen nicht länger die leitende gesellschaftliche Kraft, die ihr im ausgehenden 19. Jahrhundert noch zugesprochen wurde. Um die aktuellen medialen, materiellen und performativen Praktiken öffentlicher Geschichte besser zu verstehen, wenden sich die Beitragenden in diesem Band der…mehr

Produktbeschreibung
Der anhaltende Geschichtsboom stellt die Historikerinnen in Forschung und Praxis vor neue Herausforderungen. Die Kommunikation von Geschichte im öffentlichen Raum ist inszeniert und zweckgebunden. An sie werden Vermittlungsansprüche gestellt und doch hat öffentliche Geschichte als Teil von gegenwärtigen Erlebniskulturen nicht länger die leitende gesellschaftliche Kraft, die ihr im ausgehenden 19. Jahrhundert noch zugesprochen wurde. Um die aktuellen medialen, materiellen und performativen Praktiken öffentlicher Geschichte besser zu verstehen, wenden sich die Beitragenden in diesem Band der kritischen Reflexion theoretischer Konzeptionen öffentlicher Geschichte wie der Erinnerungskultur, Geschichtskultur und des neuen Ansatzes der Public History zu. Sie stellen in einem zweiten Teil in Einzelanalysen ausgewählte Medien der Geschichte vor und präsentieren in einem dritten Teil Reflexionen aus der Praxis.
  • Produktdetails
  • Geschichtsdidaktik diskursiv - Public History und Historisches Denken 7
  • Verlag: Peter Lang Ltd. International Academic Publishers
  • Artikelnr. des Verlages: 267251
  • NED
  • Seitenzahl: 262
  • Erscheinungstermin: 19. März 2019
  • Deutsch
  • Abmessung: 153mm x 214mm x 19mm
  • Gewicht: 411g
  • ISBN-13: 9783631672518
  • ISBN-10: 3631672519
  • Artikelnr.: 55338468
Autorenporträt
Christine Gundermann ist Junior-Professorin für Public History an der Universität zu Köln. Sie verfasste zahlreiche Veröffentlichungen zu Themen der Public History, zu Comics als Teil der Geschichtskultur und der deutschen und niederländischen Erinnerungskultur im 20. Jahrhundert.
Inhaltsangabe
Christoph Cornelißen: Zeitgeschichte und Erinnerungskultur in Europa - Wolfgang Hasberg: Öffentliche Geschichte - Christine Gundermann: Public History - Sylvia Kesper-Biermann: Der Erste Weltkrieg im Geschichtscomic - Wolfgang Schmale, Wolfgang Hasberg und Robert Dittrich: Digitalität und Public History - Rainer Blasius: Geschichte als Zeitungsware - Susanne Popp: die Stärkung europäischer Bezüge in Museen - Simone Mergen: Das Museum als Akteur der Public History - Thekla Keuck und Thomas Prüfer: Über die Arbeit von Geschichtsagenturen