Gelebte Tierkreiszeichen - Goos, Hannelore
16,50
versandkostenfrei*

Preis in Euro, inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln

    Broschiertes Buch

Werden Steinböcke wirklich uralt? Müssen Jungfrauen tatsächlich auf ihre Gesundheit achten, oder sind sie bloß hypochondrisch? Anhand von mehr als 50000 Lebensdaten aus den Familienanzeigen von Tageszeitungen wird hier untersucht, ob es tatsächlich einen Zusammenhang zwischen der Sonnenposition im Tierkreis und Lebenslänge gibt. Getrennt nach Männern und Frauen wurden 24 "Lebenskurven" ermittelt, die angeben, wie viele Personen des jeweiligen Sonnenzeichens in welchem Alter gestorben sind. Diese Kurven werden anhand der bekannten astrologischen Erkenntnisse über die Lebensaufgabe jedes…mehr

Produktbeschreibung
Werden Steinböcke wirklich uralt? Müssen Jungfrauen tatsächlich auf ihre Gesundheit achten, oder sind sie bloß hypochondrisch?
Anhand von mehr als 50000 Lebensdaten aus den Familienanzeigen von Tageszeitungen wird hier untersucht, ob es tatsächlich einen Zusammenhang zwischen der Sonnenposition im Tierkreis und Lebenslänge gibt.
Getrennt nach Männern und Frauen wurden 24 "Lebenskurven" ermittelt, die angeben, wie viele Personen des jeweiligen Sonnenzeichens in welchem Alter gestorben sind. Diese Kurven werden anhand der bekannten astrologischen Erkenntnisse über die Lebensaufgabe jedes Zeichens interpretiert und Ratschläge für ein langes glückliches Leben abgeleitet.
Gleichzeitig enthält das Buch eine Anleitung, wie man auch in Grenzfällen das genaue Sonnenzeichen herausfinden kann, und die Tabellen der Zeichenwechsel für Deutschland von 1900 bis 2020.
  • Produktdetails
  • Verlag: Books On Demand
  • 2. Aufl.
  • Seitenzahl: 192
  • Erscheinungstermin: 24. Februar 2009
  • Deutsch
  • Abmessung: 210mm x 148mm x 12mm
  • Gewicht: 285g
  • ISBN-13: 9783837051414
  • ISBN-10: 3837051412
  • Artikelnr.: 26033505
Autorenporträt
Goos, Hannelore
Hannelore Goos erwarb ihr astrologisches Rüstzeug im früheren 'Astrologischen Arbeitskreis' in Frankfurt am Main, u.a. bei Manfred M. Herm, Edith Wangemann und Bernd A. Mertz. Ein ausführliches Literaturstudium ergänzte Vorträge und Seminare. Seit 2001 befasst sie sich schwerpunktmäßig mit astrologischer Grundlagenforschung, insbesondere mit der Signaturenlehre. Das Ergebnis dieser Arbeit ist das seit 2002 erschienene "Handbuch der Astrologischen Zuordnungen", das inzwischen zum Standardwerk im deutschen Sprachraum wurde. Da Frau Goos nicht nur ihre Muttersprache Deutsch, sondern auch Latein, Englisch, Französisch, Schwedisch und Niederländisch gelernt hat, konnten wichtige ausländische Quellen in das 'Handbuch der astrologischen Zuordnungen' Eingang finden. Im Jahre 2010 ist die zweite, erweiterte Auflage dieses 5bändigen astrologischen Wörterbuchs erschienen. Weitere Forschungsgegenstände waren - die Frage nach einem Zusammenhang zwischen Lebenslänge und Sonnenzeichen, - die astrologische Deutung des 1977 entdeckten Chiron und - die Darstellung der Bedeutung von Vornamen mit Hilfe astrologischer Symbole. Alle Projekte wurden mit der Veröffentlichung eines Buches abgeschlossen. Beim vorliegenden Werk liegt der Schwerpunkt auf der Weiterentwicklung der astrologischen Symbole mit Berücksichtigung einerseits römischer Götter und andererseits modernen Lebensumständen.