9,99 €
versandkostenfrei*
inkl. MwSt.
Versandfertig in 6-10 Tagen
0 °P sammeln
  • Broschiertes Buch

Scheren sind Steine mit Gedanken.Nein, Steine sind Gedanken mit Scheren.Oder sind es doch eher die Gedanken, die Steine mit Scheren sind?Vielleicht sind aber Steine und Scheren nichts anderes als Gedanken? Wer weiß das schon?Gedanken zu Scheren und Steinen ist der Sammelband bestehend aus den drei kurzen WerkenGedanke Schere Stein,Schere Gedanke SteinundSchere Stein Gedanke.In diesen würde ich Sie gerne auf eine kurze literarische Reise mitnehmen. In kleinen Kurzgeschichten und Gedichten versteckt, möchte ich mit Ihnen meine Variante von "Schere, Stein, Papier" spielen.Doch lassen Sie sich…mehr

Produktbeschreibung
Scheren sind Steine mit Gedanken.Nein, Steine sind Gedanken mit Scheren.Oder sind es doch eher die Gedanken, die Steine mit Scheren sind?Vielleicht sind aber Steine und Scheren nichts anderes als Gedanken? Wer weiß das schon?Gedanken zu Scheren und Steinen ist der Sammelband bestehend aus den drei kurzen WerkenGedanke Schere Stein,Schere Gedanke SteinundSchere Stein Gedanke.In diesen würde ich Sie gerne auf eine kurze literarische Reise mitnehmen. In kleinen Kurzgeschichten und Gedichten versteckt, möchte ich mit Ihnen meine Variante von "Schere, Stein, Papier" spielen.Doch lassen Sie sich nicht täuschen!Es soll nicht wichtig sein, ob Sie oder ob ich die bessere Wahl treffen.Es ist nicht wichtig, wer von uns gewinnt. Legen Sie Stein und Schere beiseite.Lassen Sie den Gedanken gewinnen!
Autorenporträt
Didden, FrankMein Name ist Frank Didden und ich wurde 1977 in Aachen geboren. Dort habe ich bis zu meinem 35. Lebensjahr gelebt und studiert. Schon während meiner Schulzeit habe ich immer wieder leidenschaftlich geschrieben und Texte jedweder Form verfasst. Leider blieb diese Leidenschaft vielfach auf der Strecke und wurde von mir nur als Hobby, oder um die Sinne frei zu bekommen, verfolgt.Berufliche Änderungen brachten mich mit 35 Jahren nach Bremen, wo ich nach einem beruflichen "Wink des Schicksals" den Entschluss fasste: "Wenn ich jetzt nicht versuche, meine Leidenschaft zum Beruf zu machen, wann dann?"Und so habe ich mich entschieden, dem Schreiben eine Chance zu geben.